Archiv der Kategorie ‘Tierleben‘

Cat Crossing River Very Funny

16. April 2012

Lange nichts mehr mit Katzen drin gehabt. Hier ein ganz liebes, aber sehr wasserscheues Exemplar.

Cat Crossing River Very Funny

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2721

Der wohl bizarrste Schlafplatz eines Fisches überhaupt befindet sich…

10. April 2012

…ich kann das jetzt nicht einfach so verraten, weil das Video dann nicht mehr so ulkig ist.
Nur soviel: der Pearlfish, um den es hier geht, heißt auf Deutsch Eingeweidefisch und Sea Cucumbers sind Seegurken. Alleine die Namen lassen schon schlimmste Erwartungen aufkommen, oder?
(Es gibt aber nichts Ekliges zu sehen, versprochen!)

The bizzare pearlfish

Es erzählt Kameramann Richard Fitzpatrick über die Dreharbeiten zu einer BBC-Doku über das Great Barrier Reef in Australien.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2704

Wie Perpetuum Bulldogge den Tag verbringt

26. März 2012

Das süßeste, das du heute zu sehen bekommen wirst. Im Bereich Hundecomedy jedenfalls. ;-)
Und bei Bedarf* findest du bei Gilly noch das lustigste, das du heute im Bereich Hundecomedy zu sehen bekommen kannst.

perpetual motion bulldog can’t be stopped

*Hundecomedybedarf - ganz weit oben auf der Maslowschen Bedürfnispyramide!

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2682

Simon’s Cat: Shelf Life - Katze auf Bord!

15. März 2012

Die letzten Simon’s Cat-Filme haben mich ja nicht so vom Hocker gerissen, aber der hier hat wieder einen etwas höheren Giggelfaktor.

Simon’s Cat: Shelf Life

Alle Simon’s Cat-Filme auf Seitvertreib

via Simon Tofields Zeichentrickkatzenfilmkanal

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2651

Olli hört Snoop Dogg

28. Februar 2012

Olli das Schwein hört Snoop Dogg.
(Ich hoffe, ich hab’ da richtig hingehört, obwohl’ ich die Zunge nicht so professionell rausgetan habe. Ist übrigens Autoloop, also wieder ausschalten oder Fenster schliessen bitte.)

Olli

Von Fränk Spalteholz und Lukas Przybylski, InkyMind

(Wieso kommt Ormie eigentlich nicht in den ähnlichen Links? Diese unverständliche Computerlogik!)

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2625

HUNGRY BIRDS - Die Ballade der hungrigen Vögel

20. Februar 2012

HUNGRY BIRDS von Francesco Zucchi in Pennabilli, Mittellitalien

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2603

Superheldenkatzen

17. Februar 2012

Gesprochen »Supaheldnkotzn«.

skifcha/sky von Denis Borisovich

You, Mr. Nihilist, also picked this video over the dubstep one. Is there an

Equal Minds Theory ? ;-) - Oceanbound
(»!warning! very hard music!«) von Nikolaev Andrey

2nd one via Denis Borisovich

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2595

Möglicherweise kein Frühstücksei morgen und essende Ameisen im Zeitraffer: Zwei Nikon Small World in Motion 2011 Gewinner

15. Februar 2012

Anna Franz, Gewinnerin des ersten Preises beim Nikon Small World in Motion Wettbewerb 2011 und Studentin an der Sir William Dunn School für Pathology der Universität Oxford, dürfte den Frühstücksei-Konsum mit ihrem kurzen, faszinierenden Film eher negativ beeinflussen. Dabei zeigt sie eigentlich nur die Schönheit der Natur und sagt selbst über ihren Beitrag: »This movie not only demonstrates the power of the heart and the complexity of the vasculature of the chick embryo, but also reflects the beauty of nature’s design.«. Und das stimmt alles. Aber es ist eben ein bisschen unheimlich, wenn einem 72 Stunden alten Hühnerembryo Tinte in die Adern gespritzt wird, um die Schönheit des Zusammenspiels von Herz und Blutkreislauf zu zeigen. Vorsicht also, Frühstücksei-Esser, und Abstraktionsgehirnteil einschalten:

2011 Nikon Small World in Motion - 1st Place - Anna Franz

Raúl Gonzáles dagegen nennt einen Ameisenstaat sein eigen* und hat mit den Zeitrafferaufnahmen desselben beim schrittweisen Verspeisen eines großen Tropfens roten Grenadinesirups eine ehrenhafte Erwähnung gewonnen. Und die Herzen aller, die seinen hartrockigen Musikgeschmack teilen. Und die Herzen aller Frühstückseiliebhabenden. Und die Herzen aller, die dieses Zitat von ihm darüber, was seinen Film besonders interessant macht, einfach nett finden:
»I found very interesting how the bellies of the ants get progressively red as they fed.«

DIRECTOR’S CUT - CONSUMPTION - 2011 Nikon Small World in Motion - Honorable Mention

*ok, er sagt, dass es eine »local ant colony« ist, die er hier beobachtet, und die er bei ihrem Weg über seinen Balkon zum Mikroskop umgeleitet hat

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2589



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs