Archiv der Kategorie ‘Tierleben‘

Olli hört Snoop Dogg

28. Februar 2012

Olli das Schwein hört Snoop Dogg.
(Ich hoffe, ich hab’ da richtig hingehört, obwohl’ ich die Zunge nicht so professionell rausgetan habe. Ist übrigens Autoloop, also wieder ausschalten oder Fenster schliessen bitte.)

Olli

Von Fränk Spalteholz und Lukas Przybylski, InkyMind

(Wieso kommt Ormie eigentlich nicht in den ähnlichen Links? Diese unverständliche Computerlogik!)

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2625

HUNGRY BIRDS - Die Ballade der hungrigen Vögel

20. Februar 2012

HUNGRY BIRDS von Francesco Zucchi in Pennabilli, Mittellitalien

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2603

Superheldenkatzen

17. Februar 2012

Gesprochen »Supaheldnkotzn«.

skifcha/sky von Denis Borisovich

You, Mr. Nihilist, also picked this video over the dubstep one. Is there an

Equal Minds Theory ? ;-) - Oceanbound
(»!warning! very hard music!«) von Nikolaev Andrey

2nd one via Denis Borisovich

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2595

Möglicherweise kein Frühstücksei morgen und essende Ameisen im Zeitraffer: Zwei Nikon Small World in Motion 2011 Gewinner

15. Februar 2012

Anna Franz, Gewinnerin des ersten Preises beim Nikon Small World in Motion Wettbewerb 2011 und Studentin an der Sir William Dunn School für Pathology der Universität Oxford, dürfte den Frühstücksei-Konsum mit ihrem kurzen, faszinierenden Film eher negativ beeinflussen. Dabei zeigt sie eigentlich nur die Schönheit der Natur und sagt selbst über ihren Beitrag: »This movie not only demonstrates the power of the heart and the complexity of the vasculature of the chick embryo, but also reflects the beauty of nature’s design.«. Und das stimmt alles. Aber es ist eben ein bisschen unheimlich, wenn einem 72 Stunden alten Hühnerembryo Tinte in die Adern gespritzt wird, um die Schönheit des Zusammenspiels von Herz und Blutkreislauf zu zeigen. Vorsicht also, Frühstücksei-Esser, und Abstraktionsgehirnteil einschalten:

2011 Nikon Small World in Motion - 1st Place - Anna Franz

Raúl Gonzáles dagegen nennt einen Ameisenstaat sein eigen* und hat mit den Zeitrafferaufnahmen desselben beim schrittweisen Verspeisen eines großen Tropfens roten Grenadinesirups eine ehrenhafte Erwähnung gewonnen. Und die Herzen aller, die seinen hartrockigen Musikgeschmack teilen. Und die Herzen aller Frühstückseiliebhabenden. Und die Herzen aller, die dieses Zitat von ihm darüber, was seinen Film besonders interessant macht, einfach nett finden:
»I found very interesting how the bellies of the ants get progressively red as they fed.«

DIRECTOR’S CUT - CONSUMPTION - 2011 Nikon Small World in Motion - Honorable Mention

*ok, er sagt, dass es eine »local ant colony« ist, die er hier beobachtet, und die er bei ihrem Weg über seinen Balkon zum Mikroskop umgeleitet hat

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2589

Plankton Invasion!

7. Februar 2012

Was wäre, wenn… Plankton ein großer Fan der Erderwärmung wäre, weil das zu mehr Wasser und damit mehr Platz für Plankton führen würde? Und wenn Plankton drei Spezialagenten an Land schicken würde, um CO2-arme Umwelttechniken zu verhindern?
Schicke Idee, sehr nett umgesetzt im Trailer für die belgische TV-Animationsserie »Plankton Invasion« von TeamTO nach einer Idee und Webserie von Joeri Christiaen.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2214

Gassi gehen mit 42 Bernhardinern

5. Februar 2012

Nicht so spektakulär, wie man es erwarten würde, aber anscheinend mit sehr sehr viel Bernhardiner-Geschnaufe verbunden. ;-)

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2560

Bird Benny - Unanständige Pfaue und Motörhead

2. Februar 2012

Also es kommt Motörhead drin vor, aber eigentlich nur am Rande, weil es hauptsächlich um einen, sagen wir mal sehr eindeutig werbenden Teenager-Pfau geht, der am Schluss dieses kleinen Films in eine sehr eindeutig dargestellte Situation gerät. Weshalb man das Video in Amerika auch nicht im Büro anschauen sollte. In Belgien, wo der Macher dieser Kurzfilmperle - Kristof Luyckx - herkommt, dürfte das allerdings kein Problem sein.

Bird Benny von Kristof Luyckx

Music & Sound Design: David Kamp

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2549

Achtung, jetzt kommt ein zu kleiner Karton!

31. Januar 2012

via House of Doppel Dog

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2525



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs