Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘wale’

Das größte präparierte Herz der Welt in diesem Video gehörte einem Blauwal

26. August 2015

Und es ist riesig (1,50m x 1,20m x 1,20m) und schwer (180kg). Es ist so groß, dass Jacqueline Miller vom Royal Ontario Museum in Kanada direkt in den Präparationsbehälter steigen muss, um uns die Aorta zu zeigen und damit gleichzeitig den Mythos zu widerlegen, dass ein ausgewachsener Mensch ohne Probleme durch so ein Blauwalherz schwimmen kann.

BIG BLUE LIVE | The Biggest Heart Ever Preserved – A Blue Whale’s! | PBS

DirektYoutube

via Devour

Wie Wal-Kacke das Klima ändert: How Whales Change Climate

4. Dezember 2014

Methanhaltige Kuhfürze beeinflussen das Klima, aber wer hätte gedacht, dass Walkacke einen ähnlich großen Effekt haben kann? Allerdings eher in einem positiven Sinn. Dem Video hier unten zufolge sorgen nähr­stoff­reiche Wal­aus­scheidungen dafür, dass das Plankton gedüngt wird und so besser wächst, was gut für die Kohlendioxid-Aufnahme durch das Plankton ist. Das sinkt später dann auf den Meeresboden und das darin gebundene CO2 ist für ein paar tausend Jahre aus der Atmosphäre verschwunden. Und mehr Plankton bedeutet auch mehr Futter für viele Fischarten. Was wiederum bedeutet, dass ein wichtiges Argument der Walfänger nicht stimmt, die vorausgesagt haben, dass sich die Fischbestände vermehren, wenn sich die Zahl der Wale als große Fischverspeiser verringert. Kurz gesagt: weniger Wale heißt auch weniger Fisch und andere kleine Meeresbewohner wie Krill und Plankton. Und das alles wegen fehlender Walkacke! Verrückt, oder?
Außerdem Wahnsinn: die Bewegungen aller Meeresbewohner zusammen mischen das Meerwasser mehr durch als alle Wellenbewegungen weltweit. Wenn das mal kein »Boah!« wert ist ;-)

How Whales Change Climate

DirektYoutube

via stellar

WWWWHHHAAAAAA­LLLLLLE­EEESSSSSSS! Flying Whales!

23. März 2013

Gavin Shapiro hat mal die Szene nachanimiert, die sich in seinem Kopf abspielt, wenn er den Song »Flying Whales« von Gojira hört. Sollte ich Gavin Shapiro jemals über den Weg laufen, werde ich ihm die Hand schütteln und sagen: »Ich habe selten eine so tolle kurze Musikvisualisierung gesehen!« (in Wirklichkeit werde ich natürlich sagen »Ey, war voll fett dein Gojira-Wal-Video!«.*

Whenever I listen to the song „Flying Whales“ by Gojira, this is what I imagined in my head, so I had to make it.
WWWWHHHAAAAAALLLLLLLLLLEEEEEEESSSSSSSSSS

Flying Whales

Direktvimeo

*letzteres glaube ich eigentlich nicht, weil ich immer spreche wie gedruckt

via stellar

Zwei schöne animierte Musikvideos für Cocoon: Dee Doo und Oh My God

23. Dezember 2011

Wär‘ das nicht toll, auf einem fliegenden Wal um die Welt zu reiten?
Roger Haus und Matteo Crinelli aus Barcelona haben diesen Traum in ihrem Video zu Cocoons Song »Dee Doo« auf den Bildschirm gebracht. Das ist ihr zweites Video für die französische Formation, vorher haben sie schon für »Oh My God« ihre tolle Fantasie spielen lassen.

Cocoon – Dee Doo

Cocoon – Oh My God

via LangWaleDich.net

Moby Dick in Real Life: Video von einem 40 Tonnen schweren Wal, der sich auf ein Segelboot wirft

24. Juli 2010

Das Video von einem 40 Tonnen schweren Wal, der aus dem Wasser springt und sich auf ein Segelschiff fallen lässt. Außer der Jacht ist niemand zu Schaden gekommen.
Angeblich eine Reaktion des Wals auf Belästigungen. Mir fallen jetzt allerdings keine Schimpfwörter ein, die einen Wal belästigen könnten („Hey, du blödes Atemloch“?). Anchorwoman Katie Couric bleibt trotz der dramatischen Ereignisse bezaubernd anzuschauen.

Was lernen wir daraus (auch wenn das hier oben keiner ist)? Du kannst einem Killerwal nicht vertrauen
via

Das Boot. Vom Wal gef*t.

16. Juli 2010

Ok, die Pointe ist für den verdorbenen Leser damit schon mal gestorben ;-)
Man kann sich aber immer noch an den fast akzentfreien deutschen Dialogen in diesem englischen Spot erfreuen! Es geht übrigens um Brillen.

Sub – Should’ve gone to Specsavers (Das Boot)

via

Edenwale, Delphine, Tölpel und Haie beim Mittagessen. Es gibt Sardinenschwarm.

18. Juni 2010

Ganze Sardinenschwärme werden in diesem Video von Kaptölpeln, Delphinen, Haien und Edenwalen verspeist.
Da das keine BBC-Dokumentation ist, sind die Aufnahmen weder mit Musik unterlegt noch war ein Geräuschemacher am Werk. Wirkt vielleicht nicht ganz so dramatisch, aber irgendwie fühlt man sich doch näher dran (was aus Sardinenperpektive vielleicht nicht so schlau ist).
Erste Walsichtung ab 1:28.

The Ultimate Sardine Run Experience

Gedreht Ende Juni 2009 an der Südostspitze Südafrikas.
Mehr Videos von earthtouch