Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

They cannot see the flames! Ein unsichtbares Feuer beim Indy 500-Rennen 1981

2
4. November 2010, 7:09

Methanol brennt mit einer unsichtbaren Flamme und ohne Rauch. Eigenschaften, die dem Rennfahrer Rick Mears und einem Mitglied seiner Pitcrew 1981 beim Indy 500 Rennen in Indianapolis fast das Leben gekostet hätten..
Beim Tankstopp lief Treibstoff aus dem Tankstutzen auf den heißen Motor von Mears Rennwagen und entzündete sich.
Mears und ein Mechaniker fingen quasi unbemerkt Feuer und selbst nachdem es Mears gelang, die Löschcrew zu alarmieren, war es unmöglich festzustellen, wo genau es brannte.
Ein Sicherheitsmitarbeiter brachte sich selbst und Mears fast ums Leben, als er Mears, nichts vom Feuer ahnend, den Helm abnehmen wollte.
Das ganze Unglück ist schließlich ohne bleibende Schäden für Mears und den Mechaniker ausgegangen und als Konsequenz wurden die technischen Sicherheitsvorkehrungen beim Tanken verschärft.

Indy Car Driver Rick Mears Ignited In Flames!

DirektYoutube

Und wie wär’s jetzt mit einem Blick von unten auf das Daytona 500-Rennen?

via

Kurzlink: https://www.seitvertreib.de/?p=1186


Ähnliche Links:

2 Kommentare

  1. Oh my god, wie krass.

  2. Sehr unheimlich, nicht?

Einen Kommentar schreiben