Archiv der Kategorie ‘Spots‘

Bester Werbespot der Woche: Keep On Rollin’ (Born to Be Wild mit Fahrrädern)

1. Mai 2014

Ich glaube, das ist trotz der Verwendung des Steppenwolf-Megahits die entspannteste Fahrrad­werbung, die ich je gesehen habe. Und eine sehr gelungene Interpretation des Songs obendrein. Ausgedacht von Mother London.

Keep On Rollin’ is where the great American road movie meets Great Britain. Because Halfords know there is a James Dean somewhere inside each of us. (Deep inside some of us). Or a Steve McQueen. Or a Thelma and Louise. Just without the Grand Canyon bit. Halfords want their customers to feel the wind in their hair. Or their leg hair.

Halfords Keep On Rollin’

Direktvimeo

via B9

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4418

Heineken - Faking Of

29. April 2014

Ein gefälschter Making-Of-Heineken-Commercial basierend auf einem echten Heineken-Commercial. Eine Zweitverwertungsidee, die überraschend gut funktioniert und gekonnt mit dem Original spielt. Der echte Spot »The Date« ist der zweite hier drunter.

Heineken - Faking Of

Direktvimeo

Heineken - The Date

DirektYoutube

Beide Spots von Wieden+Kennedy, Amsterdam.

via Blink

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4317

Lieber Special Effects oder lieber eine gute Story? Für-immer-allein-Haare & Schweineliebe können beides

18. April 2014

Worauf kommt es in einem guten Film mehr an: auf die Story oder auf das effektvolle Drumherum?
Mit zwei gut erzählten Geschichten und (trotz des Slogans) einigen sehr offensichtlichen Special Effects beantwortet das Chicago Latino Film Festival diese Frage für sich. Besonders süß ist das fliegende Schwein ganz am Schluss.

Amor Porcino / Swine Love

DirektYoutube

Forever Alone Hair

DirektYoutube

via Adeevee

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4403

There’s shit everywhere in India: Take The Poo To The Loo!

18. April 2014

620 Millionen Inder benutzen keine Toilette (viele davon haben wahrscheinlich gar keine andere Wahl) und hinterlassen dabei täglich 65 Millionen Kilo Kot, der das Risiko für Krankheiten und Epidemien erhöht. Unicef India hat dem unregulierten In-die-Gegend-Scheißen auf dem Subkontinent jetzt den Kampf angesagt, und zwar mit der Kampagne Poo2Loo und einem Lied, komponiert von Shrikanth Sriram alias Shri, der auch den Titelsong für den Film »Life of Pi« geschrieben hat. Sehr catchy.

Take The Poo To The Loo

DirektYoutube

via Stash

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4402

Keep It Clever

11. April 2014

Einige grobstrichig goldige und herzergreifende Geschichten über das Zurückgelassenwerden. Abgesehen von der Tonqualität ein perfekter Universitätsunterstützungsspot von Mighty Nice aus Australien.

Universities Australia

Direktvimeo

via ice cream hater

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4389

Bald ist ja Ostern: Süße fliegende Hühnerküken in Slowmotion anyone?

10. April 2014

Ok, so richtig fliegen können die Kleinen ja nicht, weil die Flügel noch nicht groß genug sind, deshalb werden sie hier im Video wohl eher von jemanden ganz vorsichtig vor die Kamera geworfen.
Ein kurzer Schreck für die fluffigen Filmstars, ganz im Gegensatz zu ihren »Eintagsküken«-Brüdern von der Hühnerfarm, die landen nämlich fast direkt nach dem Schlüpfen im Schredder, weil sie keine Eier legen können und nicht genug Brustfleisch ansetzen (außer in Nordrhein-Westfalen, da ist das vorbildlicherweise verboten).
Unglaublich, aber wahr.

Flying chicks von Djawid Hakimyar für Peta

DirektYoutube

via KlonBlog & Djawid Hakimyar

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4386

Ancient Movie: Schöne Steinzeitfilmfestivalwerbung (45 Sek.)

7. April 2014

Das ist eine sehr schön lebendig gemachte Höhlenmalerei-Geschichte für das Anthropologische Filmfestival in Yekaterinburg. Mit einem sehr passenden Ende ausgestattet von Pavel Pogudin, der »in den niedrigen Ausläufern des Urals lebt und abends, nach der Jagd auf Bären und andere wilde Tiere, Bilder herumschiebt und das als Animation ausgibt«*, weshalb er genau weiß, wie man so eine Jagd am besten erzählt. :-)

Ancient movie

Direktvimeo

*sagt er selbst über sich

via Animated Review

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4379

Butter (die), episch (Teil 3): Lurpak hat schon wieder die Butterwerbung revolutioniert

6. April 2014

Kochen als Raumfahrtabenteuer mit vielen leckeren und ungewöhnlichen Perspektiven auf allerlei Köstliches mit Hilfe des Soundtracks aus Kubricks 2001: Wieden + Kennedy London schafft es auch diesmal wieder, Butter-Food-Porn in die Butterwerbung zu bringen. Eigentlich kein so ungewöhnlicher Gedanke, da die Summe aller Geräte in einer einzigen Küche heute wahrscheinlich mehr Rechenleistung zusammenbringt als die Computer der Apollo Mondlandefähren.
Die beiden epischen Vorgängerspots gibts hier zu sehen.

Lurpak Cook’s Range - Adventure Awaits

DirektYoutube

via AdFreak

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4377



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs