Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘Bier’

Jeff Bridges ist jetzt eine Brücke in Amsterdam

30. April 2019

Ich finde ja, man hätte das ganze Werbe-Blabla weglassen und einfach nur Jeff Bridges als Amsterdamer »Bridge« wirken lassen können, das ist nämlich technisch ganz gut gemacht.
Jeff Bridges hat Anfang des Jahres übrigens noch (eine extrem langweilige) Werbung für eine Biermarke der Konkurrenz gemacht.

Bridges on Bridges feat. Jeff Bridges | Amstel UK TV advert

DirektYoutube

via B9

I’m Drinking It For You (I don’t need two hands) [Bester Werbespot der Woche]

4. März 2019

Wer gedacht hat, das obere Ende der Bierwerbungsfahnenstange wäre längst erreicht, den belehrt DB Export Beer aus Neuseeland eines Besseren. Es gibt für mich jetzt keinen Grund mehr, nicht immer eine Flasche Bier in der Hand zu halten. (Auch wenn das den Eintippvorgang hier erheblich verlängert hat)

I’m Drinking It For You

DirektYoutube

via everlasting blort

Betende Rubik’s Cube-Wesen und laufende Bierflaschenhaufen: Mark Gmehlings Weekly Animation Project

10. April 2018

Mark Gmehling hat sich vorgenommen, 2018 jede Woche eine Animation rauszubringen. Da laufen dann schon mal zauberhafte Wesen aus Zauberwürfeln oder Bierflaschenhaufen durch Dortmund (da kommt er her) und Dosenschlangen tanzen betört vor einem Papierkorb. Alle Filme des Projekts gibts hier zu sehen.

WEEKLY_ANIMATION_05_RUBICKS

Direktvimeo

WEEKLY_ANIMATION_09_BEER

Direktvimeo

WEEKLY_ANIMATION_10_CANS

Direktvimeo

via Update or Die!

Bester Werbespot der Woche: Heineken | Worlds Apart

27. April 2017

Angeblich ist das Heinekens Antwort auf den schrecklichen Pepsi-Spot, in dem Kendall Jenner mit einer Dose Cola eine Demo entschärft. Auf jeden Fall haben die Biermacher hier den besseren Riecher bewiesen, wie man aktuelle politische Probleme in Werbung für die eigene Marke verwandelt, ohne das zu penetrant wirken zu lassen. Einfach mal miteinander statt nur übereinander reden, dabei kann ein Bierchen ja wirklich helfen.

Heineken | Worlds Apart | #OpenYourWorld

DirektYoutube

Aus dem reddit-Post noch ein interessanter Kommentar über die Entstehung so eines Spots, und vor allem über die Vermutung, ob das da nicht alles Schauspieler sind:

wolfgangcluck Actual commercial director here. There is a lot of conjecture and misinformation in this comment thread. Let me briefly unpack –

  • 1. The budget for production of a Heineken commercial would most likely not be millions. Millions is an enormous budget, even for national brands. A typical shoot day for a national broadcast commercial costs 250K (USD). Spots made for the internet have lower budgets. In the case of a spot like this which is a single location on stage, and which was made for the internet, the whole thing was well under 1M to produce. If I had to guess I’d put it at under 500K.
  • 2. It did not take days and days to shoot as some comments suggest. This could easily be achieved in a two day shoot.

  • 3. They did not film 50+ of these and whittle it down to the best 3. That would be extremely poor planning. They cast well and shot maybe 5 and whittled it down to 3.

  • 4. Don’t conflate „real people/non actors“ with „non scripted.“ This ad is very clearly non scripted (or „soft scripted“ at the most). That said, there is no claim these are non-actors, like there is in the Chevy commercials. These people could easily be actors, or just good on camera. Either way, they were cast from a large group of people, just as with any commercial. Even if they were actors, that doesn’t mean the spot is scripted or „fake.“

  • 5. Just because this was created to get you to buy beer doesn’t mean it can’t also have a valuable social message. These things can co-exist.

  • via reddit

    Bester Werbespot der Woche: Alive Inside (Guinness Africa Special)

    13. April 2016

    Kibwe Tavares – Regisseur des meiner Meinung nach besten Roboterfilms des Jahres 2011, Robots of Brixton – liefert hier für Guinness‘ (mit 2 n!) neues Afrikabier (?) einen wirklich erstklassigen Manmusseinfachmitwackelnmitdiesenrhythmischenbildernwerbespot ab.

    Alive Inside

    Direktvimeo

    via Stash

    Motion Poem: Charles Bukowski’s »Beer«

    17. März 2016

    Studio Nerdo aus Turin hat Charles Bukowski’s Gedicht »Beer« richtig schön in Bewegung versetzt.

    A brain solo without filter, a tale of ordinary madness, showing how much loneliness and decadence can be hidden inside a genius mind.

    BEER by Charles Bukowski

    Direktvimeo

    via Ice Cream Hater

    Ein Bier brauen mit 35 Millionen Jahre alter Hefe aus einem Fossil? Kann man machen: Life In A Beer

    3. Oktober 2014

    Das hat tatsächlich geklappt: Jason Osborne hat Hefezellenüberreste von den Knochen eines 35 Millionen Jahre alten Wals »geschrubbt« und an Jasper Akerboom geschickt, einen Mikrobiologen der Lost Rhino Brewing Company. Und der hat mit den daraus gewonnenen Hefekulturen ein Bier namens Bone Dusters Paleo Amber Ale gebraut (oder vielleicht eher gebaut).
    Ryan Kellman und Adam Cole erzählen die Geschichte hier in einem schönen, Millionen Jahre umfassenden Bogen. Den NPR-Blogpost dazu gibt es hier.

    Life In A Beer

    Direktvimeo

    via NPR

    Heineken – Faking Of

    29. April 2014

    Ein gefälschter Making-Of-Heineken-Commercial basierend auf einem echten Heineken-Commercial. Eine Zweitverwertungsidee, die überraschend gut funktioniert und gekonnt mit dem Original spielt. Der echte Spot »The Date« ist der zweite hier drunter.

    Heineken – Faking Of

    Direktvimeo

    Heineken – The Date

    DirektYoutube

    Beide Spots von Wieden+Kennedy, Amsterdam.

    via Blink