Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘Roboter’

THE MIGHTY GRAND PITON (animated Karibik-Roboter short short)

2. Mai 2019

Ein ultrakurzes, aber trotzdem sehr ereignisreiches Stück sehr sehenswerter Animation von The Line Studios (mehr tolle Sachen von The Line hier).

The Mighty Grand Piton is a short film about a young English girl, Connie, who travels to the Caribbean Island of Saint Lucia for her school holidays with her family. There, she accidentally awakens a giant robot buried under the Twin Piton mountains on the south of the Island. This robot seems compelled to protect Saint Lucia but his origins are mysterious. No one knows where he came from or how long he’s been there. During the many years he’s lain dormant, The Mighty Grand Piton, became nothing more than the stuff of legend.

THE MIGHTY GRAND PITON

Direktvimeo

via The Pegbar and Grill

OPPY: The Life of a Rover (Marsroboter Opportunity-Montage)

2. Mai 2019

Eine wirklich hübsche Montage der 14 jahre, die der Marsroboter Opportunity aktiv auf dem roten Planeten zugebracht hat. (Unglaublich eigentlich, dass er dabei nur eine Strecke von 45 Kilometern gefahren ist)

OPPY: The Life of a Rover von melodysheep

DirektYoutube

via Microsiervos

Colossus der Löschroboter beim Einsatz in Notre-Dame

17. April 2019

Der ferngesteuerte Löschroboter Colossus bei seinem Einsatz während des Brands der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Die Bilder vom Brand im Kircheninneren sind allerdings beeindruckender als der Roboter selbst.

Comment le robot Colossus a participé au sauvetage de Notre-Dame de Paris (»Wie der Roboter Colossus an der Rettung von Notre-Dame de Paris teilgenommen hat«)

DirektYoutube

via perfect for roquefort cheese

Der neue Lager-Roboter von Boston Dynamics sieht aus wie ein Strauß

29. März 2019

Ist doch so, oder? Sogar wie ein sehr unsicherer Strauß, der auch noch Pakete umräumen muss. Trotzdem cool (wie alle Roboter von Boston Dynamics).

Handle Robot Reimagined for Logistics

DirektYoutube

via Digg

Telephone Operator: ein Roboter, der alle Social Media-Sachen auf deinem Handy managed

15. März 2019

David Neevel hat die Lösung für Menschen gefunden, die zu faul sind, selbst ihre täglichen Social Media-»Aufgaben« abzuarbeiten: ein Roboter, der selbstständig scrollt, liket und sogar Kommentare abgibt. Und das alles nicht als »Bot«, sondern in echt! Nie mehr FOMO (Fear of missing out) oder sogar FOOYBNIEO (Fear of ostracising [=»sich ausgrenzen«] yourself by not interacting enough online)! Würde sich bestimmt auch schick in einer Ecke des Wohnzimmers machen :)

»Which is worse, FOMO or FOOYBNIEO? With the Telephone Operator, I can avoid both. All it took was building and programming a custom robot and now I’m free as a bird!!«

Telephone Operator

DirektYoutube

via Microsiervios

Dieser süße einbeinige Roboter hüpft über Möbel

10. Oktober 2018

Ich weiß gar nicht, warum ich den süß finde, vielleicht, weil er so klein ist. Als Spielzeug wär das bestimmt ein Megahit, auch wenn es sicher sinnvollere Verwendungsmöglichkeiten dafür gibt :-)

Precise Hopping with Salto-1P

DirektYoutube

via reddit

Roboter verlegt Gleise vor fahrenden Zug: Robotic Loop

7. April 2018

Christian Schürch hat einem Roboter beigebracht, einen Halbkreis für eine kleine Lokomotive endlos zu machen. Dass das Projekt nicht ganz ohne Kinderkrankheiten geboren wurde, zeigt das Making-Of im zweiten Video.

Robotic Loop – 10 minutes

DirektYoutube< Making a Robotic Loop

DirektYoutube

via Laughing Squid

»Slaughterbots« zeichnet ein erschreckend realistisches Zukunftsbild von Mini-Killerdrohnen

14. November 2017

Eine Dystopie im Stil der TV-Serie Black Mirror*, die im schlimmsten Fall tatsächlich in gar nicht mal so ferner Zukunft Wirklichkeit werden könnte: nämlich dank der Kombination einer autonomen gesichtserkennenden KI (iPhone X!), hochwirksamen Mikrosprengstoffen und schwarmfähiger Mini-Drohnen.
Ban Lethal Autonomous Weapons hat diesen Film zusammen mit dem Future of Life Institute produziert und arbeitet daran, autonome Waffen weltweit gesetzlich zu verbieten.

Die Macher haben sogar eine eigene Webseite für StratoEnergetics aufgesetzt, die Firma, die am Anfang des Films die Killerdrohnen im Apple-Stil vorstellt und verkauft:

Q: What if one of your systems accidentally attacks the wrong target?

A: We work hard to ensure that targeting is accurate given the parameters laid out by the operator, and we are confident that accidental and collateral deaths are statistically well below that of most other weapons systems. (Note that by the terms of our user agreement, responsibility for such accidental injuries lies expressly with the unit operator, or with the unit itself should the unit have made the incorrect decision.)

Q: How do your systems rate in terms of kills-per-dollar?

A: They are superb. Drone strikes are extravagantly expensive, costing upwards of $30,000 per hours of flight, plus expensive munitions. Bullets are cheap, but well-trained soldiers can cost hundreds of thousands of dollars a year to maintain. Even nuclear weapons don’t rate as high: a single-warhead missile can cost $75-200 million, and is unlikely to kill more than a million people even with the most efficient targeting. An entry-level APS unit can cost as little as $50. The only thing more efficient are biological weapons – nothing can compete with a vial of smallpox!

Slaughterbots

DirektYoutube

*tatsächlich gibt es eine Black Mirror-Folge mit künstlichen Bienen, die als Killerdrohnen missbraucht werden

via FERNSEHER-SATZ (Mein autoBot-Artikelverlinkungssystem erlaubt es mir leider nicht, den falschen Bindestrich im via zu entfernen, sorry FSE ;-) !)