Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘bahn’

Werbung für die Bahn: Und wenn ein Dinosaurier den Zug frisst?

27. März 2010

„Was sollte Monsieur Lesec tun?“ heißen zwei clevere Werbespots mit einem Eisenbahn fressenden Dinosaurier für die Sicherheitsbestimmungen der französischen Bahn SNCF aus der Zeit, als Dinos noch Trend waren (in Frankreich also 2004).

„Verlassen Sie den Zug nie ohne Anweisung des Personals der SNCF. Demonstration:“

„Ziehen Sie nie an der Notbremse außer es ist unbedingt notwendig. Demonstration:“

Mehr von Regisseur Mathieu Kassovitz

Dinosaurier in der Milchwerbung

via

Am PC virtuell mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren

19. Februar 2010

Sechs Tage Zeit und 167 Euro kann der interessierte Weltreisende Dank einer Kooperation zwischen Google und der russischen Staatsbahn sparen, indem er die schönsten Teile der Transsib zwischen Moskau und Wladiwostok per Google Maps und YouTube-Videos virtuell zurücklegt.
Auf der Projektseite kann man sich direkt für einen bestimmten Streckenabschnitt entscheiden oder nach und nach 30 Stunden Video am Stück genießen. Passend dazu lassen sich verschiedene Geräuschkulissen einstellen, neben klassischen Zuggeräuschen und Räderklappern (Vorsicht: abends erhöhte Einschlafgefahr!) stehen u.a. russisches Radio oder Hörbücher von Tolstoi oder Gogol (natürlich auf Russisch) zur Verfügung.
Auf dem Video hier unten fährt der Zug gerade vom sibirischen Ulan Ude südöstlich vom Baikalsee ab.

Auch virtuell zugig: die norwegische Bergensbanen in HD

via

7 Stunden Zugfahrt durch Norwegen kostenlos downloaden: Bergensbanen in HD

30. Dezember 2009

Am 27. November 2009 kamen die Norweger in den Genuss einer der längsten TV-Dokumentationen, die die Welt bisher gesehen hat: „Bergensbanen“ begleitete die 7 Stunden lange Fahrt der Bergenbahn von Bergen nach Oslo und bot den Zuschauern Bilder aus dem Führerstand der Lok, Interviews mit den Fahrgästen und besonders schöne Landschaftsaussichten aus den Fenstern.

NRK, der norwegische öffentliche Rundfunk, hat die vollständige Version mit der Zugführersicht jetzt zum kostenlosen Download via Bittorrent zur Verfügung gestellt, alle Infos dazu gibt es hier. Der Download ist 22 GB groß und wird deshalb sicher nicht viele Abnehmer finden, aber da das Material unter einer Creative Commons-Lizenz bereitgestellt wird, finden sich sicher bald einige Best-Of-Compilations im Netz.

Und ob sich das ganze nicht bloss für Eisenbahnenthusiasten lohnt, kann jeder hier mit diesem 10-Minuten-Teaser selbst entscheiden (ich persönlich finde ja, dass diese Schneelandschaft ordentlich was von Zen hat, das wär‘ doch mal eine Alternative für die Kaminfeuer-DVD, oder?).

Der Zug fährt in diesem Abschnitt übrigens durch die Landschaft, in der die Außenaufnahmen für die Szenen auf dem Schneeplanet Hoth in Star Wars gedreht wurden.

Und wie eine Zugfahrt in Japan aussehen kann, hier