Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘psa’

ING Unicef: La Luna (Happy version & Sad version)

20. Januar 2014

Eine Mond-Geschichte, zwei Seiten: eine fröhliche und eine traurige, die beide sehr schnuckelig von Miopia FX für eine interaktive spanische Webseite von Unicef und ING in Szene gesetzt wurden.

2013- ING UNICEF LUNA (Happy version)

Direktvimeo

2013- ING UNICEF LUNA (Sad version)

Direktvimeo

via Numerik

Warum es in Neuseeland bald keine Raser mehr geben wird

6. Januar 2014

Wegen dieser wirklich furchterregend effektiven Schnellfahrverhinderungskampagne:

Speed ad - Mistakes

DirektYoutube

via TheVine

Fotoshooting: If only for a second - Nur für eine Sekunde die Krankheit vergessen.

8. Dezember 2013

Einmal für einen kurzen Augenblick die tödliche Krankheit vergessen zu können: der Herzenswunsch einer krebskranken Frau war der Anlass für die belgische Hilfsorganisation Mimi Foundation, für einen Bildband ein Fotoshooting mit 20 Patienten zu veranstalten, bei dem jeder Teilnehmer sprichwörtlich aufgebrezelt wurde, ohne das Ergebnis vorher im Spiegel gesehen zu haben. Um dann im Moment der Überraschung für eine Sekunde die eigene Situation völlig vergessen zu können.

Mimi Foundation - If only for a second

Jeannine um 12 Uhr 45 und 21 Sekunden und um 12 Uhr 45 und 22 Sekunden. Foto aus dem Press-Kit für das Buch zur Aktion.

IF ONLY FOR A SECOND // Mimi Foundation // UK

DirektYoutube

via Petit Petit Gamin

Hunger is a Tyrant [ feat.Dakota Fanning ] - Hunger is a Monster [Feat. Elle Fanning ]

18. Oktober 2013

Zwei ausserordentlich gut gemachte Anti-Hunger-Spots für Ending Hunger vom polnischen Animations­studio Platige. (Oktober scheint ja der Monat für Wohltätig­keits­orga­nisations­kampagnen zu sein)

»The “Hunger Personified” series, produced by the Oscar-nominated Polish animation studio Platige Image and Visiontime is designed to stimulate debate, and to present hunger as an issue to younger audiences.«

Hunger is a Tyrant [ feat.Dakota Fanning ]
»This work is directed by Damian Nenow, whose Paths of Hate animated film was shortlisted for an Oscar and won numerous awards including Best Animation and Jury Award at ComicCon 2011.

If the narrator’s voice sounds familiar, that’s because it is the voice of Dakota Fanning, one of the world’s top young actors who first attracted attention at the age of seven in I am Sam, the critically acclaimed film starring Sean Penn.«

HUNGER IS A TYRANT

Direktvimeo

Hunger is a Monster [Feat. Elle Fanning ]
»This work is directed by Marcin Filipek. A variation on Little Red Riding Hood, it represents hunger as a wolf-like creature “more terrifying than zombies, werewolves or vampires” because it’s real.

Elle Fanning has been acting since she was two, but rose to prominence in Sofia Coppola’s Somewhere, J. J. Abrams and Steven Spielberg’s Super 8, and this year’s Ginger and Rosa. Her spine-chilling narration intertwines with Filipek’s hauntingly beautiful world, leaving no ambiguity about the end-game of hunger.«

HUNGER IS A MONSTER

Direktvimeo

via Stash

#Mamming: Lay Your Boobs On Stuff

17. Oktober 2013

Frauen, reibt eure Brüste an Dingen! #Mamming nennt sich das und dient einem guten Zweck, denn #Mamming kommt von »Mammografie« und der Film dazu ist eine der lustigsten Brustkrebs-Vorsorgekampagnen des Jahres. Auf der Homepage von This Is Mamming gibts jede Menge Instagrams davon.

#Mamming

DirektYoutube

via Creative Criminals

Warum die nackte Brustkrebs-Wahrheit in Neuseeland nicht ganz so nackt sein darf

7. Oktober 2013

Eine schottische Brustkrebsaufklärungskampagne, die bis zu 50% mehr Frauen dazu gebracht hat, eine Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen, sollte es wert sein, kopiert zu werden, dachte sich die neuseeländische Breast Cancer Foundation.
Dummerweise erlauben die Vorschriften des dortigen »Commercial Approval Bureau« aber nicht, Nippel im Werbefernsehen zu zeigen, und der Erfolg der schottischen Kampagne lag vor allem darin, dass die Comedienne Elaine C. Smith im Originalspot Bilder von nackten Frauenbrüsten vor sich hält, die Anzeichen von Krebs zeigen. Die Neuseeländer mussten also umdenken und jetzt halten sich die Frauen Alltagsgegenstände vor die Brust, die die angesprochenen Symptome darstellen sollen.
Ist vielleicht nicht ganz so deutlich, aber irgendwie auch sehr gelungen, denn die Frauen machen trotz alledem einen sehr starken Eindruck. Hier unten beide Spots im Vergleich. Wenn du Brüste besitzt, bitte genau hinschauen und kurz abchecken, ein Blick oder Abtasten mehr kann nie schaden.
Mehr Infos zur Sache gibt es in diesem Artikel aus Schottland.
Und wer wissen will, wie die Kanadierinnen an die Sache herangehen:
Brustkrebsvorsorge mit heissen Kerlen: die Your Man Reminder App

Das schottische Original:
Breast Cancer Awareness

DirektYoutube

Die neuseeländische nippellose Version:
The Naked Truth

DirektYoutube

via Brainstorm9

Fußball braucht Respekt. Und Roboter.

14. August 2013

Wenn’s mal wieder nicht so läuft wie erwartet und manche Leute deshalb ihre guten Manieren vergessen, dann ist es Zeit, den Fußball-Respekts-Roboter rauszulassen (erster Auftritt bei 0:39).

The Football Association: Respect The Technology

DirektYoutube

via This Wolf

Wie eine Büroklammer einen ganzen Planeten vernichten kann

6. August 2013

Wir haben Staplerfahrer Klaus (als Service für die eine Person, die das noch nicht kennt, gleich mit hier drunter), in Australien backt man lieber kleinere Brötchen und beginnt die Gesundheitsvorsorge mit einer Büroklammer. Konnte ja keiner ahnen, dass dabei ein ganzer Planet mit draufgeht…

Paperclips can be dangerous. Learn First Aid.

DirektYoutube
Kampagnenseite des Australischen Roten Kreuzes

Staplerfahrer Klaus 2001

DirektYoutube

via Gilly, der nebenbei einen Webshop für Pflaster aus Katzenhaaren betreibt