Archiv des Tags ‘moskau’

Touch Russia - Russland betatschen

27. Januar 2012

Cody White berührt in Moskau und Sankt Petersburg typisch russische Dinge. Ein sehr netter Reisefilm.
Höchstwahrscheinlich extrem gut gemachte Propaganda, da direkt gesponsert vom Kreml. Egal, auf dem tumblr-Blog zum Film kann man sich berührende Fotos von Cody White und Russland anschauen.

Touch Russia

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2519

Moskau 2011 - Zeitraffer

26. Dezember 2011

Minsk 2010, Moskau 2011: Artem Pryadko von zweizwei |motion timelapse| versteht sein Geschäft.

Москва’2011(Moscow/Russia)

via vimeo

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2422

Über die Strasse gehen in Russland

3. November 2011

Genauer die Twerskaja-Straße in Moskau.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2247

»Death Revealer«: Augmented Reality App zeigt Unfallorte und -Opfer in russischen Städten

23. August 2011

Hmm, hmmm, hmmmm. Ein interessanter Ansatz. Ich vermute mal, dass das genauso erfolgreich sein wird wie die schlimmen Fotos auf Zigarettenschachteln.

The Village: Death Revealer

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2021

Herbst im Sommer: Moskau im Rauch

9. August 2010

Die Auswirkungen der Waldbrände auf das Leben in der russischen Hauptstadt sehr poetisch umgesetzt.

Von Vitaliy Mendeleev
via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=942

Von Kiew nach Moskau in 8 Minuten

13. März 2010

Das Stück auf der Autobahn kann man getrost überspringen, die Fahrt durch Kiew und Moskau ist das interessante hier.

Alle Zeitrafferfilme auf Seitvertreib

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=604

Slow Snow

27. Februar 2010

Slow Motion Schnee, gefilmt von Andrey Stvolinsky 2010 in Moskau, und dazu passende schöne Musik: Cinematic Orchestra - “To Build a Home”.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=587

Am PC virtuell mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren

19. Februar 2010

Sechs Tage Zeit und 167 Euro kann der interessierte Weltreisende Dank einer Kooperation zwischen Google und der russischen Staatsbahn sparen, indem er die schönsten Teile der Transsib zwischen Moskau und Wladiwostok per Google Maps und YouTube-Videos virtuell zurücklegt.
Auf der Projektseite kann man sich direkt für einen bestimmten Streckenabschnitt entscheiden oder nach und nach 30 Stunden Video am Stück genießen. Passend dazu lassen sich verschiedene Geräuschkulissen einstellen, neben klassischen Zuggeräuschen und Räderklappern (Vorsicht: abends erhöhte Einschlafgefahr!) stehen u.a. russisches Radio oder Hörbücher von Tolstoi oder Gogol (natürlich auf Russisch) zur Verfügung.
Auf dem Video hier unten fährt der Zug gerade vom sibirischen Ulan Ude südöstlich vom Baikalsee ab.

Auch virtuell zugig: die norwegische Bergensbanen in HD

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=574



  • Seite 1 von 2 12
[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs