Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘drohne’

Die unglaublich langen Wellen von Skeleton Bay (Namibia)

26. Juni 2018

Koa Smith hatte das Glück, an der Skeleton Bay in Namibia auf eine mehr als eineinhalb Kilometer lange Welle zu treffen. Und auch noch eine GoPro und Chris Rogers mit einer Drohne dabei zu haben. Der Surf dauert zwei Minuten und Koa taucht acht mal in einen Wellentunnel ein (und unglaublicherweise auch wieder auf). Hier unten beide Perspektiven, die aus der Drohne ist ein bisschen schöner :)

Koa Smith Skeleton Bay 2018: 1 wave, 8 Barrels

DirektYoutube

Koa Smith Skeleton Bay 2018: POV GoPro angle

DirektYoutube

via Reddit

ВИСОТА – Höhe: Ein ästhetischer Flug über die Ukraine

16. Januar 2018

Vlad Vasylkevych hat für das Themenheft »Höhe« des ukrainischen Reisemagazins La Boussole Luftaufnahmen in der Ukraine gemacht. Und die sind wirklich ästhetisch und lassen einen neugierig auf die Ukraine als Reiseland werden.

Have a look at the crossroads, houses and town halls. Move to the forest, to the field, to the lake. Mysteriously fly over the road, the road which flows through July’s heat, lute linen, diverse colors of November or the emerald wave of May. Look over industrial objects, their scale so difficult to imagine from below.

ВИСОТА

Direktvimeo

via Vimeo Staff Picks

Schöne Luftaufnahmen des Mont Saint-Michel in der Normandie

21. November 2017

Ein Bild des Mont Saint-Michel im Watt vor der Küste der Normandie hat bestimmt jeder schon mal gesehen. Die Firma Freeway Prod hat den berühmten Felsen im Meer für das japanische Fernsehen mal professionell unter die Drohne genommen und ist mit wirklich schönen Bildern zurückgekommen:

Mont St Michel

Direktvimeo

via Kuriositas

»Slaughterbots« zeichnet ein erschreckend realistisches Zukunftsbild von Mini-Killerdrohnen

14. November 2017

Eine Dystopie im Stil der TV-Serie Black Mirror*, die im schlimmsten Fall tatsächlich in gar nicht mal so ferner Zukunft Wirklichkeit werden könnte: nämlich dank der Kombination einer autonomen gesichtserkennenden KI (iPhone X!), hochwirksamen Mikrosprengstoffen und schwarmfähiger Mini-Drohnen.
Ban Lethal Autonomous Weapons hat diesen Film zusammen mit dem Future of Life Institute produziert und arbeitet daran, autonome Waffen weltweit gesetzlich zu verbieten.

Die Macher haben sogar eine eigene Webseite für StratoEnergetics aufgesetzt, die Firma, die am Anfang des Films die Killerdrohnen im Apple-Stil vorstellt und verkauft:

Q: What if one of your systems accidentally attacks the wrong target?

A: We work hard to ensure that targeting is accurate given the parameters laid out by the operator, and we are confident that accidental and collateral deaths are statistically well below that of most other weapons systems. (Note that by the terms of our user agreement, responsibility for such accidental injuries lies expressly with the unit operator, or with the unit itself should the unit have made the incorrect decision.)

Q: How do your systems rate in terms of kills-per-dollar?

A: They are superb. Drone strikes are extravagantly expensive, costing upwards of $30,000 per hours of flight, plus expensive munitions. Bullets are cheap, but well-trained soldiers can cost hundreds of thousands of dollars a year to maintain. Even nuclear weapons don’t rate as high: a single-warhead missile can cost $75-200 million, and is unlikely to kill more than a million people even with the most efficient targeting. An entry-level APS unit can cost as little as $50. The only thing more efficient are biological weapons – nothing can compete with a vial of smallpox!

Slaughterbots

DirektYoutube

*tatsächlich gibt es eine Black Mirror-Folge mit künstlichen Bienen, die als Killerdrohnen missbraucht werden

via FERNSEHER-SATZ (Mein autoBot-Artikelverlinkungssystem erlaubt es mir leider nicht, den falschen Bindestrich im via zu entfernen, sorry FSE ;-) !)

Strassenbau im Schnellverfahren in Australien

5. Januar 2017

Die Kommentare bei reddit sagen ja, dass das keine richtige Strasse ist, wenn da nur Bitumen versprüht und dann Split drübergeschüttet wird. Aber es ist auf jeden Fall schön, via Drohne dabei zuzusehen. Und laut Video ist das eh nur eine kleine Nebenstrasse, die nicht so oft benutzt wird.

Australian Road Building

DirektYoutube

via reddit

A Drone Through Africa

28. November 2016

Na der Titel sagt ja schon alles, obwohl ich glaube, dass 90% der Aufnahmen im südlichen Afrika entstanden sind, vielleicht weil der Fotograf naudewashere aus Kapstadt kommt.
Und es wirkt vielleicht ein bisschen wie ein Tourismuswerbefilm mit den posierenden Menschen, ist aber trotzdem sehr schön.

[P.S.: Wie sich herausgestellt hat (weil das Video von naudewashere verschwunden ist), ist das tatsächlich ein Werbespot für eine Hotelkette und die Bilder sind alle in Südafrika, Botswana und Sambia entstanden. Was wo aufgenommen wurde, steht in der Beschreibung auf Youtube. Danke Gilly für den Hinweis!]

A Drone Through Africa

DirektYoutube

via kuriositas

Ein paar schöne, entspannende Luftaufnahmen aus dem Valley of the Gods in Utah

10. November 2016

Das »Tal der Götter« wird auch »kleines Monument Valley« genannt, deshalb kommt einem die Landschaft mit den imposanten Sandsteinfelsen auch so bekannt vor.
Pre-Future hat mit sfdrones dieses unaufgeregte kleine Portrait einer unglaublich aufregend aussehenden Landschaft gemacht und vor allem vermieden, in die für solche Filme typische bombastische Musikfalle zu treten.

VALLEY OF THE GODS

Direktvimeo

via The SF Egotist

Der animierte Festival-Opener für die Ciclope Awards ist ein wahrer Augenschmaus

10. November 2016

Augenschmaus ist ein tolles Wort, oder?
Dieser kleine Eröffnungsfilm für das Ciclope Festival hat sich diese Bezeichnung auf jeden Fall verdient, denn die Bilder von einer kleinen Drohne auf ihrem Weg um die Welt sind wirklich wunderschön (und das, obwohl diese Welt augenscheinlich ein dystopisches Schicksal erlitten hat).
Von Bjørn-Erik Aschim und dem Design-Kollektiv The Line.

Ciclope

Direktvimeo

via Everything Animated