Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘backwards’

Animated Short: REW DAY – What a beautiful day!, wenn man es rückwärts betrachtet

3. Juni 2015

Das ist eine klassische Rückwärtserzählgeschichte, die mit dem Ende beginnt und dem Anfang endet.
Sie beginnt (am Ende) mit einer ziemlich langen Einstellung eines Mannes, der tot auf einem Kai unter einer Brücke sitzt und endet (am Anfang) damit, dass ebendieser Mann morgens aufwacht und »What a beautiful day!« ruft.
Svilen Dimitrov verzichtet darauf, die Rückwärtsgeschichte am Ende (also am Anfang) nochmal in der richtigen Reihenfolge ablaufen zu lassen, das ist aber eher ein kluger Schachzug von ihm als ein Mangel (und da wir uns im Internet befinden, ist es ja auch kein Problem, das Ganze nochmal Stück für Stück zurück­zuspulen, wenn man beim Anschauen zwischendurch mal Facebook gecheckt hat, böseböse).
Die erste Szene erscheint vielleicht ein bisschen lang (da passiert nicht viel), ist aber die perfekte Einstimmung in den wirklich schönen Stil des ganzen Films.

REW DAY / a svilen dimitrov film

Direktvimeo

via On Animation

Feuerwerk rückwärts: Melbourne 2013

2. Januar 2013

Ich glaube, ich hab‘ endlich meine Blognische gefunden! Deshalb:
Herzlich willkommen zum brandneuen Feuerwerksblog Nummer einz im ganzen Internet!
Ab jetzt hier nur noch Feuerwerk! Feuerwerk! Feuerwerk! Feuerwerk!*
Von unten, von oben, von der einen und auch der anderen Seite. Und von der Südseite der Welt. Und weil da ja sowieso alle auf dem Kopf stehen und die Corioliskraft alles anders macht, sieht auch das Feuerwerk irgendwie rückwärts aus. Steht so einem Feuerwerk wirklich ganz gut.

Von Julian Tay in Melbourne aufgenommen und umgepolt (und zur besseren Begutachtung auch noch mal vorwärts drangehängt, also australisch rückwärts).

Fireworks In Reverse [NYE 2012 Melbourne]

*wenn ich nochmal in mich gehe, vielleicht auch nicht

via

Animierter Kurzfilm: Backwards – Rückwärts

14. Mai 2010

„Backwards“ von Aaron Hughes ist der diesjährige Gewinner in der Kategorie „Best in Show“ des ASIFA Animation Festivals in New York.
Neben dem „üblichen“ Reiz einer Geschichte, die rückwärts erzählt wird, hat der Regisseur zwei handfeste Überraschungen eingebaut, die natürlich erst am Ende Anfang des Films herauskommen. ;-)

via

Beethoven rückwärts gespielt, vorwärts gehört

3. Januar 2009

Musik von Beethoven:

Auf dem Klavier rückwärts gespielt und aufgenommen und dann vorwärts wieder abgespielt.