Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Seitvertreib RSS Feed via feedly abonnieren

Archiv des Tags ‘Mashup’

Eclectic Method: Chewie Tune

7. September 2015

Manche der Videomixe von Jonny Wilson alias Eclectic Method finde ich ja einfach unhörbar, aber der Mann hat so viele Popkultur-Mashups in seinem Angebot, dass auch für mich immer mal wieder was dabei ist. Und auch wenn mir der neue Star Wars-Hype in letzter Zeit ein bisschen auf die Nervern geht, kann ich diesen Chewbacca-Mix doch sehr empfehlen:

Chewie Tune

Direktvimeo

via Eclectic Method vimeo

Hell’s Club: Ein Mashup, in dem Schauspieler auf ihr Ich aus anderen Filmen treffen

2. September 2015

Ein kleines Mashup-Meisterwerk von Antonio Maria da Silva (AMDSFILMS), in dem er in einem fiktiven Club Al Pacino und andere Kinostars aus ihren verschiedenen Filmen auf sich selbst treffen lässt (ich merke immer wieder, dass ich ein schlechter Erklärer bin). Mit dabei ausserdem:

There is a place or fictional characters meet. Outside of time, Outside of all logic, This place is known as HELL’S CLUB, But this club is not safe.
TERMINATOR VERSUS TONY MONTANA VERSUS TOM CRUISE VERSUS CARLITO BRIGANTE VERSUS BLADE VERSUS JOHN TRAVOLTA VERSUS AL PACINO VERSUS PINEAD VERSUS THE MASK VERSUS ROBOCOP VERSUS DARTH VADER VERSUS MICHAEL JACKSON.

Wenn man’s nicht wüßte, würde man nicht merken, dass da eine Menge Trickserei dabei ist. Hut ab dafür!

HELL’S CLUB. NEW MASHUP AMDSFILMS

DirektYoutube

via Boing Boing

Walking in your mind (live video music mashup)

18. Mai 2015

Ein live Videomusikmashup aus 11 Stücken, gemashupt von jemandem namens Chris von Ithaca Audio. Immer wieder erstaunlich, was manche Menschen mit ihrem Gehirn und einer kleinen Maschine so zu­stande­bringen können (und natürlich ihren Fingern!).

Walking in your mind (live mashup)

DirektYoutube

Tracks used:
Hans Zimmer - Time
Howard Blake/Aled Jones - Walking in the air
Tomoyasu Hotei - Battle without honor or humanity
Snoop Dogg featuring Pharrell Williams - Drop it like it’s hot
Jimi Hendrix - Voodoo Child
Massive Attack - Teardrop
Beastie Boys/Jeremy Steig - Sure shot/Howlin’ for Judy
Jay-z - 99 Problems
Phil Collins - In the air tonight
Max Sedgley - Happy
Led Zepplin - Whole lotta love

via HYC

Eclectic Method: Guardians of the Galaxy REMIX

3. Dezember 2014

(Jetzt kann ich ja zugeben, dass ich Guardians of the Galaxy gar nicht sooo toll fand. Im Trailer und hier unten macht der Film einen viel besseren Eindruck als »in echt«.)

Guardians of the Galaxy REMIX von Eclectic Method

Direktvimeo

via vimeo

»My Product«: Ein Gedicht aus Breaking Bad-Schnipseln

26. November 2014

Wie lange Matthijs Vlot wohl nach den Wörtern für sein Gedicht in den 62 (!) Folgen von Breaking Bad gesucht hat?

My Product

Direktvimeo

Vorher: What the hell? (auch ein Matthijs Vlot-Gedicht)

via seiner vimeo-Seite

Subtunes - Ein Song nur aus New Yorker U-Bahn-Geräuschen

22. November 2014

Das ist teilweise ein bisschen anstrengend anzuhören, weil es manchmal ein bisschen stark repetitiv (ja, das Wort kann man in diesem kulturellen Zusammenhang schon mal aus der Mottenkiste kramen) ist, aber da sind viele schöne New Yorker Subway-Bilder dabei. Das Video ist von Anthony Sylvester, der Sound von Katakresis.

»Subtunes is a surreal voyage through the NYC subway system. The song is composed entirely of real subway sounds, and synched with corresponding visuals.«

Subtunes

DirektYoutube

via Future Shorts

I [Heart] The Walk - Jede Menge Leute, die außergewöhnlich gut in Filmen auf die Kamera zulaufen

21. November 2014

Das tolle an guten Filmszenen ist, dass sie auch auseinandergerissen und zusammengemixt (fast immer) gut sind. So wie hier, wo »Editor/Film Fanatic« EXEC1982 jede Menge Walks aus Filmklassikern zur Musik von Kavinsky (»Nightcall«, sogar mit Wikipedia­ein­trag) zusammengeschnitten hat und das Ganze immer noch sehr cineastisch daherkommt (oder läuft).

I [Heart] The Walk

Direktvimeo

via 3DVF

»This is me« - opening narration in animated movies

7. Januar 2014

Überraschend viele animierte Filme lassen sich ihre Hauptpersonen am Anfang via »Das bin ich…« selbst vorstellen, um schnell und einfach in die Geschichte einzusteigen. Sehr zum Leidwesen von Jacob Kafka, der da mal ein paar Beispiele zusammengestellt hat (aber trotz der Kritik sehr nett anzuschauen und schön, um sich an einige Sachen zu erinnern):

“This is me” - opening narration in animated movies

DirektYoutube

Who are they talking to?

Clips are from:
101 Dalmatians (1961)
The Emperor’s New Groove (2000)
Spirit: Stallion of the Cimarron (2002)
Ratatouille (2007)
Cloudy with a Chance of Meatballs (2009)
How to Train Your Dragon (2010)
Megamind (2010)
Tangled (2010)
Brave (2012)
Wreck-it Ralph (2012)
The Croods (2013)

via Cartoon Brew