Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Kurzfilm von Robert Gwisdek: CIRCUIT (gefangen im Möbiusraum)

1
3. Juli 2014, 22:01

Ein Raum mit zwei Türen, in der beide Türen wieder in den Raum selbst führen. Fast wie ein Möbiusband in Raumform also, in das ein ahnungsloser Elektriker (wieder und wieder) stolpert. Robert Gwisdek alias Käptn Peng hat diesen kleinen surrealen Leckerbissen erdacht und gedreht.
Er schreibt vorausschauend bezüglich der Länge des Films (fast 15 Minuten!): »Ach ja: Wie mein erster Kurzfilm „Das Heimweh der Feldforscher“ ist es ein eher langsamer Film in dem es viel um Geduld geht. Für die Generation-Eye-Rape empfehle ich daher parallel zum Film noch eine EpicFailCompilation zu schauen und zu telefonieren.«

CIRCUIT

Direktvimeo

via FernSehErsatz / Phümf Filmfreunde

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4499


Ähnliche Links:

Ein Kommentar

  1. Gefangen im unendlichen Raum…

    Dass Käptn Peng ein begnadeter Jongleur der deutschen Sprachkunst ist, wissen wir durch sein Engagement mit den Tentakeln von Delphi bereits. Dass Robert Gwisdek, wie der Käptn mit bürgerlichem Namen heißt, auch schauspielert, wusste ich auch berei…

Einen Kommentar schreiben