Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv der Kategorie ‘Links‘

Hollywood Filmposter als orientalische Miniaturen

11. Juli 2012

Murat Palta hat für seine Abschlussarbeit als Illustrator klassische Hollywoodfilme mit Miniaturen im osmanischen Stil kombiniert und verblüffende kleine Meisterwerke geschaffen. Hier unten der Film Alien, mehr Filme (darunter Inception, Pulp Fiction und – unvermeidlich, oder? – Star Wars) gibt es hier in seiner Behance-Gallerie.

It all started 2 years ago with an experiment to blend traditional ‘oriental’ (Ottoman) motifs and contemporary ‘western’ cinema. After a positive response to „Ottoman Star Wars“, I decided to take the theme further, and developed more film posters using the same technique.

Classic Movies in Miniature Style – Alien von Murat Palta

Classic Movies in Miniature Style - Alien

Classic Movies in Miniature Style - Alien - Detail

Classic Movies in Miniature Style - Alien - Detail

Alle Bilder Copyright Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported (CC BY-NC-ND 3.0) by Murat Palta

Zu den restlichen Filmminiaturen (Star Wars!)

via

Der Bratwurstkönig ist tot – es lebe der Bratwurstkönig oder die Bratwurstkönigin! Heute ist der 3. Internationale Bratwursttag!

7. Juni 2012

3. Internationaler Bratwursttag 2012 bei mindsdelight.de

Bildquellen: „Breaking Bad“-Poster auf LWDN, Marcokopf vom twitter-Avatar, Wurstlagerfeuer von König Webschnorcheln I.

Marco, der Mann aus Berlin, Minds Delight-Macher, Grillgutbewahrer, KönigInnenkröner und Besitzer einer geheimen Bratwurst- und Geldbündel-Lagerhalle, ruft zum 3. Internationalen Bratwursttag auf.
Ab heute hast du eine Woche lang die Möglichkeit, den Bratwurstkönig 2012 zu wählen, indem du über das beste eingereichte bratwurstthematisierende Bild abstimmst.
Um dir eine Vorstellung der Meisterschaft zu geben, hier das Gewinnerstück aus 2011 von (noch) Bratwurstking Webschnorcheln I.:

Bratwurstkönig 2011 - Webschnorcheln

In diesem Sinne:
»Grill auf! (Die Antwort wäre hier “Glut an”)«
und nichts wie rüber zur Abstimmung!

Rauhe See Gif’d

16. Mai 2012

Oder »Raue See« ohne H?

rough_seas by mr div

rough_seas - Hosted by imgur.com

Mehr tolle mit Cinema4D konstruierte Gifs zeigt Matthew DiVito auf seinem Tumblr mr. div.

via

Spiel: Gib‘ der Tasse Zucker – Weihnachtsedition – »sugar, sugar, the Christmas special«

19. Dezember 2011

Eins meiner Lieblingsprokrastinierspiele von Bart Bonte ist zurück mit einer Weihnachtsausgabe: sugar, sugar, the Christmas special, eine clevere Spielidee, bei der man herunterfallende Zuckerstückchen färben und durch gemalte Striche in Tassen leiten muss. 24 (natürlich!) neue Level erwarten dich.

sugar, sugar, the Christmas special spielen

sugar, sugar, the Christmas special online spiel

Das Originalspiel »sugar, sugar« gibt’s hier.

Und auf sugar, sugar art kann man sich kleine Kunstwerke anschauen, die intelligente Leute nach dem Spielen aller Level im freeplay mode mit dem Zucker gemalt haben.

Und auch von Bart Bonte: Nervenaufreibendes Spiel: Klikwerk

via

Meanwhile in other places

15. September 2011

Der mysteriöse Schalter
Die Aliens Small, Medium und Large und ein einfallsreicher Situationsveränderungsschalter.

Blinder Mann am Geldautomaten
Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Zweifelhafte Verkehrserziehung
Am Anfang steht die stereotypische Verkehrserziehung, am Ende steht eine Figur, die regelmäßig auf dem Titelblatt eines »großen deutschen Nachrichtenmagazins« erscheint.

Ready Steady Bang – 30 Ways To Kill A Cowboy
Neuer Trailer für das iPhone-Spiel »Ready Steady Bang«.
Fast besser als der erste namens »Hobby Horse«, und wem der Stil von Macher Ed Barrett gefällt, der sollte sich auch noch seinen tollen Kurzfilm »Man Up« anschauen.

Ein Herz für Blogs 5

Tags: , ,
21. Juli 2011

»Ein Herz für Blogs 5« (oder ganz stylisch römisch gezählt: »Ein Herz für Blogs V«) wird Ihnen präsentiert vom Blogkonglomerat Maik’nFred von LangweileDich.net und .musslautsein.
Prokrastinationstechnisch bedingt (d.h. eine Woche Vorbereitungszeit ist meinerseits mit dem Betrachten Nüsse vergrabender Eichhörnchen verbracht worden) gibt es hier und heute nur vier statt 150 geplanter Blogempfehlungen von mir. Natürlich haben es alle Blogs in meinen Linktipps (jetzt nach rechts schauen und höchstwahrscheinlich runterscrollen müssen) verdient, hier aufzutauchen. Aber dazu hat die Zeit (eichhörnchenbedingt) leider nicht gereicht. Also dann bitte mal anschauen:

Herz für Blogs

-::[robot:mafia]::-

Ein Füllhorn mit viel Musik, viel schöner (Grafik-)Kunst und vielen guten, kurzen Filmen.

Robotmafia

Herz für Blogs

Webschnorcheln

Weltweit Aufmerksamkeit erregender Bratwurstkönig 2011, Erfinder des »Low-Speed-Browsing« mit (leider viel zu seltenen) kreativen Eigenentwicklungen (z.B. das clevere Baby-Logo).

Webschnorcheln
Herz für Blogs

PEWPEWPEW – OMG L4Z0RZ!

Gut geschriebene Filmkritiken und -vorschauen. Und andere gute Sachen.

PEWPEWPEW

Herz für Blogs

ENJAMBEMENTS

Ein Webcomic, der mich noch nie unfröhlich gelassen hat. (Gilt das eigentlich auch als Blog?)

ENJAMBEMENTS

»Where The Fuck Is This?« • (Urlaubs)Orte auf Fotos finden

11. Juli 2011

Das Internet. Rechtsfreier Raum* und Archiv von Billionen (Trillionen?) Fotos von tollen Plätzen auf dieser Welt. Letztere allzu oft ohne irgendeine Information in’s Netz gestellt, wo sich der abgebildete Ort eigentlich befindet. Schade, wenn man sich gerade in diesen Ort verliebt hat und jetzt unbedingt seinen Urlaub dort verbringen möchte.
Wenn echte Freunde, Facebook-Freunde und die Google Bildersuche keine Lösung bieten, dann kann man sich mit Where The Fuck Is This? an den Internetgott des Crowdsourcing** wenden. Einfach das betreffende Foto hochladen oder die URL eingeben, E-Mail-Adresse hinterlassen, Tee trinken und abwarten, ob jemand anders den Ort kennt.

Wer selbst nicht sucht, kann anderen beim Finden helfen, das geht schnell und (wie alles auf der Seite) ohne Registrierung. Und über neue Suchaufträge kann man sich bequem über facebook oder twitter auf dem Laufenden halten.

Where The Fuck Is This?

*Ansichtssache
** Neusprech yeah!

via E-Mail von den Machern

Meanwhile in other places

30. Juni 2011

Jim Denevans malt auf Sand. Auf sehr sehr viel Sand.
Auf soviel Sand, dass man seine Bilder nur aus der Luft sehen kann.
Wie gut, dass Strände nicht sehr oft vibrieren.
Dafür aber manchmal von merkwürdigen Leuten besucht werden:
The Tourists by Malcolm Sutherland

Berühmte Sängerinnen: Schlimme Gesangseinlagen
Gnihihi.

Mastodon „Deathbound“ Video
Hardrock-Muppets erleben schlimme Dinge