Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘Zeitraffer’

Extrem-Strassenteeren mit 300 Maschinen in Moskau [Time-Lapse]

31. Juli 2016

»Laying the top layer of asphalt concrete pavement on the street Tverskaya. During the day it was laid about 8000 tons of asphalt mix on the area of more than 32 thousand square meters. The works involved the order of 300 units. Asphalt on Tverskaya Street and Pushkin Square was laid a single carpet, without adhesions, which will increase its service life.«

Instandsetzung des Tver im Rahmen des Projekts »Meine Strasse« – Реконструкция Тверской в рамках проекта „Моя улица“

DirektYoutube

via reddit

Hello Tokyo (Hyperlapse)

26. April 2016

Inzwischen ist es eine Kunst, aus der Masse der Time- und Hyperlapse herauszuragen.
Christoph Gelep schafft das hier für Tokio und lässt dabei keine Sekunde Langeweile aufkommen, auch wenn da vieles bekannt ist.

Hello Tokyo

Direktvimeo

via itsrap

Ein Jahr Sonnenaufgänge über Regensburg

26. März 2016

»Pictures taken 10 minutes after local sunrise, each day, from 2015-03-21 to 2016-03-20.

The camera is a Raspberry Pi with a wide-angle camera module mounted on my balcony, looking due east over Regensburg.«

Von widicamdotnet.

A year’s worth of sunrises (2015/2016)

DirektYoutube

»Here’s another version covering over 2000 sunrises, using older footage from my analog cameras:«

Two thousand sunrises (2010-2016)

DirektYoutube

via kottke

The Shanghai Tower – Zeitraffer vom Bau des zweithöchsten Gebäudes der Welt

5. März 2016

Mit seinen 632 Metern ist der Shanghai Tower im Moment das zweithöchste Gebäude der Welt, direkt nach dem Burj Khalifa in Dubai.
Joe Nafis hat den Bau des 128-stöckigen Wolkenkratzers von 2011 bis zu seiner Fertigstellung im Sommer 2015 gefilmt und das Ganze in einen schön abwechslungsreichen Hyperlapsefilm von Shanghai verwandelt.

The Shanghai Tower | 上海中心大厦

Direktvimeo

via The Presurfer

A Taste of Vienna – Wien wird auch gehyperlapst

23. Februar 2016

Thomas Pöcksteiner und Peter Jablonowski von FilmSpektakel haben vor fast genau 12 Monaten schon Österreich unter die Hyperlapse-Lupe genommen, jetzt stellen sie nach einem Jahr Arbeit ihre Heimatstadt Wien auf die gleiche Weise vor.

Wien ist übrigens auch in Wirklichkeit eine sehr, sehr schöne und freundliche Stadt :-)

A Taste of Vienna

Direktvimeo

(Falls vimeo Probleme macht: es gibt auch eine Youtube-Version)

via TUBALU

Bonjour Paris – Ein cleverer Hyperlapse-Film

22. Februar 2016

Paris bietet genug Kulisse, um selbst den tausendsten Zeitraffer-Hyperlapse über die Stadt noch schön aussehen zu lassen. Wenn er gut gemacht ist jedenfalls.
Tyler Fairbank hat seinen Hyperlapse außergewöhnlich gut hinbekommen und es anscheinend sogar geschafft, sich den besten Platz vor der Mona Lisa zu ergattern.

Bonjour Paris | A Hyper-Lapse Film – In 4K

Direktvimeo

via HD-Time

»Undisturbed Places« – (nicht nur) Nachthimmel-Timelapse aus Namibia und Botswana

21. Februar 2016

Maciej Tomków war einen Monat lang mit der Namib & Kalahari Desert Astroexpedition in Namibia und Botswana unterwegs. Orte, die zu den am wenigsten »lichtverschmutzten« Plätzen auf dieser Erde gehören und deshalb für Nachthimmelzeitrafferaufnahmen perfekt geeignet sind.
Und das kann man in der Tat sehen:

Undisturbed Places – A Timelapse Film

Direktvimeo

Lichtverschmutzung wirkt sich laut Wikipedia auf den Nachthimmel übrigens so aus:

»Sichtbarer Sternenhimmel in der Großstadt und auf dem Land, Sternbild Stier«

Taurus 3m-6m

By Akroti (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

via HD Time

Taking The Underground (London Time-Lapse, Hyperlapse und Tube-Slow-Motion)

6. Dezember 2015

Alles hier ist gut gemacht, aber der interessanteste Teil beginnt bei 0:58: da starten nämlich die Slow-Motion-Bilder von vorbei­fahren­den Menschen in der Londoner U-Bahn, und das ist wirklich gut geworden, was Tom Hancox da gefilmt hat. Und auch ein bisschen außergewöhnlich, denn er hat das für das Slow-Motion-Genre typische Pathos durch eine schöne Portion Humor ersetzt :-)

Taking The Underground

Direktvimeo

via HD Time