Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘VFX’

Watergirl, Waterman und eine Kugel Meerwasser

18. Januar 2013

Thomas Marqué scheint digitale Flüssigkeiten zu lieben. Oder er testet gerade die Wasser-Superhelden­kreations­möglichkeiten diverser Digital­effekt­programme aus.
Ich werde immer durstig, wenn ich mir das anschaue.

Watergirl Walk

Waterman ’s death

SeaWater Sphere

via Stellar.io

»Behind the Magic«: ILM lässt uns hinter die Kulissen einer Szene aus The Avengers blicken

30. Dezember 2012

Und es ist fast nichts echt, was die Special Effects-Schmiede Industrial Light & Magic da auf der Leinwand passieren lässt. Aber das war ja keine Überraschung für uns, oder?
Wieviel Minuten Film wohl von »Marvel’s The Avengers« übrigbliebe, wenn man alle Actionszenen rausschneiden würde? ;-)

Behind the Magic: »Marvel’s The Avengers« – Anatomy of a Shot

via

Monster Roll – Rache für Sushi

23. Oktober 2012

Sushi-Meister gegen rachesuchende Seemonster. Fehlt noch irgendetwas, um den Tag besser zu machen?

In ancient Japan man once made a pact with the sea, to kill only what he eats. But the promise has long since been broken. And as man reaches deeper into the ocean, he takes food away from bigger mouths.

Monster Roll

Ein Proof-of-concept von Dan Blank für einen richtigen Sushi-Blockbuster.
Und echtes Sushi wird wirklich ohne Sojasauce gegessen.

Und noch das schöne Make-of mit den unbearbeiteten Szenen direkt neben der endgültigen Fassung:

Monster Roll – Before & After VFX Breakdown

via

Important Looking Pirates Showreel

23. Oktober 2012

Effekte, Effekte, Effekte. Und alle spezial. Von der Animations- und Effektschmiede Important Looking Pirates aus Stockholm.

Important Looking Pirates showreel Q4 2012

via

LOST MEMORIES – Paris 2020, das digitale Nirvana und ein Polaroid-Foto

17. September 2012

Paris im Jahr 2020: ein anscheinend glückliches Paar steht vor dem Eiffelturm, im Zentrum einer durchdigitalisierten Stadt. Selbstportraits werden gemacht und sofort beginnt der Mann mit ihrer Einordnung in seinen Social Media-Stream. Plötzlich hält die Frau eine Polaroid-Kamera in der Hand und macht ein Foto. Das im Titel angedrohte Unheil beginnt.

Paris, 2020.
A beautiful couple, a city over-saturated by holograms and digital stream.
A polaroid camera.
Tomorrow will never be the same.

Ich bin schwer begeistert von diesem kurzen Film von François Ferracci. Ein toller Stil, der ein bisschen an Blade Runner erinnert. Und seine Kritik am Überdigitalismus kommt trotz aller Übertreibung sehr charmant rüber (sehr französisch eben!). Lohnende 2 1/2 Minuten!

LOST MEMORIES (French, English Subtitles)

via

Parkour-Werbespot von Iron Man-Regisseur Jon Favreau mit Blick hinter die Kulissen

17. September 2012

Das ist wohl der erste Werbespot, bei dem ich die Hinter-den-Kulissen-Version spannender als das fertige Produkt finde. Jon Favreau hat Parkour-Profi Daniel Ilabaca für den Kaugummiriesen Wrigley’s durch eine grüne Kulisse springen lassen und Christopher Noellert von Mirada hat die Originalaufnahmen so mit der digitalen Version vereint, dass man die Nachbearbeitung wunderbar nachvollziehen kann.

Wrigley’s 5 Gum VFX Breakdown

Hier der fertige Werbespot, irgendwie nicht so gut wie das Making Of, oder?

5 RPM Gum Commercial directed by Jon Favreau starring Daniel Ilabaca

via

High-End Fell und Federn – Tippett Studio

7. September 2012

Ein Fest für die Freunde des künstlichen Kino-Tieres. Mit High-End Fell und Federn ausgestattet vom kalifornischen Tippett Studio. Komisch eigentlich, dass man bei längerem Szenen meistens immer noch herausbekommt, dass ein Tier nicht echt ist.

Fur and Feathers – Tippett Studio

via

Reflection (ein Mann aus Worten)

21. August 2012

Zirka acht grandiose Sekunden umgeben von zirka 52 anderen, in denen der Konzertpianist Fabio D’Andrea ein bisschen sehr klischeehaft daherkommt. Aber vielleicht war es ja auch die Absicht von Gary Dumbill, dadurch die acht supertollen Sekunden, in denen sich der Klavierspieler in Worte verwandelt, noch besser wirken zu lassen.
Oder es war einfach superaufwendig, den Effekt hinzubekommen.

Reflection

via