Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘mongolei’

Blink. And they’re gone. Rasante Foto-Film-Collage bedrohter Kulturen

5. August 2019

Tolle Collage von Jimmy Nelsons Fotos von bedrohten indigenen Völkern als Werbung für seine Jimmy Nelson Foundation (nicht unumstritten):

»Das bekannteste Projekt der Stiftung ist eine Zusammenarbeit mit J. Walter Thompson India und J. Walter Thompson Amsterdam. Die Kampagne wurde mit einem Kurzfilm mit dem Titel »Blinzel. Und sie sind weg.« eröffnet und mit mehr als 1.500 Fotos erstellt, die Nelson auf seinen Reisen aufgenommen hatte. Die Bearbeitung des Films dauerte 90 Tage und beinhaltet Bilder der Huli Wigmen aus Papua-Neuguinea, der Kasachen aus der Mongolei, der Sadhus aus Indien, der Wodaabe aus dem Tschad und einer Reihe anderer Kulturen.«
(Wikipedia)

Jimmy Nelson BLINK. AND THEY’RE GONE – master film

Direktvimeo

via HYC

Flug über die Drohngolei

5. August 2016

»Escaping from civilization to Mongolia. Meeting with the chillest people on the planet and seeing places of unimaginable beauty and loneliness. «
(Und ich hätte dann bitte den Titel für die bescheuertste Überschrift des Monats und würde gerne mal in die Mongolei reisen)

Team BlackSheep in MONGOLIA

DirektYoutube

via Team BlackSheep

In 4 Minuten durch die Mongolei mit dem Fiat Panda (und nicht nur im Zeitraffer)

18. Februar 2012

11 Tage hat die Fahrt von der russischen Grenze bis zur Hauptstadt der Mongolei, Ulan Bator, in einem 1.2L Fiat Panda gedauert, und Jeff Diehl von SpotsUnknown lässt uns durch eine installierte Windschutzscheibenkamera daran teilhaben. Und er tut das dankenswerterweise nicht im »normalen« Zeitrafferstil mit möglichst naturdramatischer Musik darüber, sondern mixt auch richtige Videosequenzen dazwischen und kommentiert das ganze wunderbar trocken.
Höchst spannend, so eine Mongolei-Reise. Aber sehr flach und ziemlich steppig.

Drive Across Mongolia in 4 Minutes von SpotsUnknown

via