Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘liebe’

CRUSH – Eine 20-Sekunden-Crashtest-Dummy-Liebesgeschichte

21. März 2014

Malek Rizkallah erweckt zwei Crashtest-Dummies zum Leben. Allerdings nur 20 Sekunden lang, denn dann geschieht, was Crashtest-Dummies ja leider täglich machen müssen.

CRUSH – CGI / VFX / 3D Animated Short Film by Malek Rizkallah

DirektYoutube

via Microsiervos

Sochi by Tony Mono (Pharrell-Happy-Parodie): »Das einzige deutsche Viral Video Dingens im Jahr, das man sich antun kann«

7. Februar 2014

Richtig gut gereimt, das. Und gut performt.

Aus der Reihe “Das einzige deutsche Viral Video Dingens im Jahr, das man sich antun kann” kommt Tony Monos Happy-Parodie passend zu den olympischen Winterspielen in Sochi, bei denen jeder das Recht haben sollte, so gay zu sein, wie es ihm beliebt.
(PEWPEWPEW)

SOCHI a Song for the Olympic Gays by Tony Mono („Happy“ Parody) von Tony Mono

DirektYoutube

via PEWPEWPEW

Brasilianische Telenovelas haben die schönsten Vorspänne

8. Januar 2014

Amor à Vida und Amor Eterno Amor sind Telenovelas des brasilianischen Senders Rede Globo, und wenn man sich nur die Vorspänne ansieht, dann würde man alles erwarten, aber keine Soap Opera.
Die Amor à Vida-Version wurde von Ryan J Woodward mit einer anderen Musik unterlegt, das Original ist weiter unten. Unglaublich, was so ein Tonwechsel ausmachen kann.

Amor a Vida – alt version

Direktvimeo
via ice cream hater

Amor Eterno Amor von BEELD.motion

Direktvimeo

Amor A Vida – Abertura (Originalvorspann)

Direktvimeo

Animated Short: Rosette – Alptraum in Fleisch und Wurst

2. Dezember 2013

Ein Film mit hohem Fleischgehalt. Ist ja auch der Alp- (oder Alb-), aber auch sehr erotische Traum eines Metzgers. Sehr erfolgreich erdacht von Romain Borrel, Gael Falzowski, Benjamin Rabaste und Vincent Tonelli.

Rosette

Direktvimeo

via supinfocom

Parallelostory – parallel love story

12. November 2013

Sie sind Nachbarn und kennen sich doch nicht, bis eines Tages aus ihrer gemeinsamen Liebe zum Weltraum eine galaktische Lovestory wird, die ein Paralleluniversum entstehen lässt.
Uiuiuiuiui, das hört sich ziemlich schmalzig an, ist es aber zum Glück überhaupt nicht, denn Kelly Meador und Daniel Elwing von Impactist haben bis auf ein kleines (naja, planetengrosses) Herz alles vermieden, was dazu hätte führen können.

Parallelostory

Direktvimeo

via Inspirational Animation

(Böse) Metaphern für unsere Liebe – Metaphors For Our Love

7. November 2013

Khyan Mansley ist so stinkesauer auf seine Ex-Freundin(innen), dass er sehr, sehr unfreundliche Metaphern für sie und ihre in die Brüche gegangene Beziehung findet.

Animiert von Scott Coello, Musik Todd Bryanton, Sounddesign Dan Pugsley.

Metaphors For Our Love

DirektYoutube

via YT

Aldebert – Les Amoureux (ja ist denn heut scho Valentinstag?)

15. Oktober 2013

Och, och, och: das Video gibt’s nur noch geogeblockt auf Youtube :-(

Superoberschnuckeliges Musikvideo für »Die Verliebten« auf abenteuerlicher Reise des französischen Sängers Guillaume Aldebert im Duett mit Claire Keim. Passt perfekt als Valentinstagslinkgeschenk aber auch an jedem anderen verliebten Tag.
Von Jeff Le Bars and François Dufour für Cube Creative.

Aldebert – Les Amoureux

DirektYoutube

via Catsuka

Kurzfilmschönheit: Requiem for Romance

19. August 2013

Also 2013 ist bisher wirklich ein sehr gutes Jahr für tolle Kurzfilme. Das hier unten zum Beispiel ist die sagenhaft schöne Kung-Fu-Visualisierung eines Telefongesprächs, in dem eine Beziehung beendet wird. (Eigentlich gegen den Willen beider Personen, wie sich herausstellt.)
Jonathan Ng ist für diesen wasserfarb­verflüssigten Geniestreich verantwortlich, der empfindsamen Personen am Ende eine kleine Träne entlocken dürfte.

In this „crouching love, hidden breakup“ story, inspired by 50’s Shanghai water ink animation & kung fu films, themes of distance, tradition, art and longing dominate a telephonic conversation as a martial arts tango provides the visual backdrop.

Requiem for Romance

Direktvimeo
Poster aus dem Film kann direkt beim Regisseur erwerben.

via PewPewPew, das dieses Jahr eigentlich PewPewPewPew heissen müsste.