Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘Holland’

Dub FX – a short Music Documentary

10. Mai 2012

Soll ich mal was verraten? Ich höre so gut wie nie Musik (ich bin eher so der Nachrichtenradiohörer und bei Musikeinlagen-in-Fernsehshows-aufs-Klo-Geher). Komischerweise tragen aber fast 10% aller Einträge hier das Schildchen Musik. So wie dieser hier, der eine kurze und gut gemachte Doku über den Street Performer Dub FX (hier seine Homepage) beinhaltet. Ohne Internet würde ich nie Musik hören, weil ich mir Musikvideos oder Musikdokus nie ohne Empfehlung im Fernsehen anschauen würde. Also mal kurz »Danke Internet!« :-)
Und danke Gido Gil für diese unterhaltsamen und informativen 10 Minuten über das aufregend kreative Leben von Dub FX!

Dub FX – a short Music Documentary

via

Handmade. Lernert & Sander’s fabelhaftes Brioni-Portrait.

27. April 2012

Lernert & Sander, zwei Künstler und Freunde aus Amsterdam, wurden vom Wallpaper*-Magazin beauftragt, einen Beitrag über das Handwerk der Maßschneiderei zu machen. Herausgekommen ist dieses fabelhafte kleine Portrait über die italienische Luxus-Schneiderei Brioni, hierzulande bekanntgeworden durch ihren Kunden Gerhard Schröder.
Welches Detail so aussergewöhnlich gut an diesem Portrait ist, dass es das Prädikat »fabelhaft« verdient, wird hier jetzt nicht verraten.
Außer vielleicht, dass es so klein ist, dass es auf eine Hand passt ;-)

Handmade (dauert 1 Minute und 36 Sekunden)

Jetzt ganz schnell noch mehr von den beiden sehen? Hier, ein Musikvideo:
NSFW in deinem Kopf (SFW für deine Augen): Elektrotechnique

*das Sternchen gehört zum Titel des Magazins, also eigentlich völlig unnötig, hier Platz für eine Phantomanmerkung zu verschwenden…

via

Barbapapa, NSFW-Version: Wippen

20. April 2012

Ineke Goes hat sich in einer freien Minute von den Barbapapas inspirieren lassen.

Wippen

Das Original sieht übrigens so aus (und man kann es nach »Wippen« nicht mehr ganz unschuldig finden):

Barbapapa – German Intro

via

Geschichtenerzählen mit den FITC Amsterdam 2012 Opening Titles

6. März 2012

Ich bin jetzt zu faul, was angemessen pompöses zu dieser Arbeit von (unter anderem) Floris Vos und Menno Fokma zu schreiben. Vielleicht noch, dass der Name FITC für »Future. Innovation. Technology. Creativity.« steht. Und dass Vollbild höchst angeraten ist.

FITC Amsterdam 2012 Opening Titles von Soulbase

Direction & Design: Floris Vos (Soulbase) & Menno Fokma

Creative Writer: Tifene Huchet
Music & Sounddesign: Joris Van Grunsven (Studio Takt)
Narrator: Terry Mann / Boy: Mick Lefevre

Animators/Designers:
Fredrik Ekholm / Heerko Groefsema / Kevin Megens / Sander Van Dijk /
Ton Mikkers / Wouter Kroese / Marius Denisse / Johannes Matsson

via

Ice Amsterdam: Grachtenskating 2012

13. Februar 2012

Ok: die Musik ist ja sowas von abgeschmackt (»To Build A Home« vom Cinematic Orchestra, eine der beliebtesten Zeitraffer-, Zeitlupen- und anderen Gefühlsrüberbringvideoshintergrundmusiken) und die Aufnahmen sind natürlich(!) verlangsamt, damit das alles besser wirkt, und überhaupt diese »AmsterdamsupertolleStadtundUrlaubszielwirlebenhierjetztseidschonneidischaufuns-Einstellung«…

Danke, Jaap van den Biesen und Justin Knaven, es hat geklappt: ich bin neidisch auf alle Amsterdamer, die mit ihren Schlittschuhen das erste Mal seit 15 Jahren wieder auf den gefrorenen Grachten eislaufen konnten.

Grummel.

Ice skating on Amsterdam Canals Winter 2012 • Cinematic Orchestra – To Build A Home

via

Animierter Kurzfilm: »Vater und Tochter« von Michaël Dudok de Wit

13. Februar 2012

Das mit einem Oscar für den Besten animierten Kurzfilm ausgezeichnete Werk »Father and Daughter« von Michaël Dudok de Wit aus dem Jahr 2000 erzählt von einem jungen Mädchen, das sich am Anfang der Geschichte von seinem Vater verabschiedet, der in ein Boot steigt und auf’s Meer hinausfährt. Als er nicht zurückkommt, kehrt das Mädchen ihr Leben lang immer wieder an die Stelle zurück, bis eines Tages, als sie schon eine alte Frau ist…
Der Zeichenstil von Dudok de Witt erinnert ein bisschen an Sempé, und das macht den Film noch schöner, als er sowieso schon ist. Wer möchte, darf sich am Ende eine kleine Träne aus dem Augenwinkel wischen.

‚Father and Daughter‘ (2000) by Michaël Dudok de Wit

Direktvimeo

via

Best of Music Video: Eclectro video yearmix 2011

25. Dezember 2011

Eine Stunde lang ist der Mix aus den – laut Renier Mouthaan aka Eclectro – besten (Electro-)Musikvideos des Jahres 2011. Ein »audiovisueller Trip«, wie er es nennt, in den er auch noch Videos von wichtigen Ereignissen des Jahres eingefügt hat.
Und obwohl ich gar nicht so viele Musikvideos anschaue, hab‘ ich tatsächlich einige von selbst erkannt.
Für den Rest der Titel hat Renier Mouthaan alle Musikstücke mit Startzeit und Link zu den Stücken hier auf der Videoseite direkt aufgelistet.

»Een fijne trip!« :-)

Eclectro video yearmix 2011

Wem der Mix gefallen hat: er hat das auch schon für die Jahre 2010 und 2009 gemacht.

via

Pause Fest Opener von Sander van Dijk

17. November 2011

Fery fluid forming. Merry mesmerizing.
Von Sander van Dijk für das Pause Fest Digital Festival Melbourne.

You inspire, What do you inspire in others? Extend yourself, Share, Demonstrate and Grow.
What inspires you? Play and create, Pause and manifest. Pause fest.

Pause Fest | Melbourne

via