Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘fashion’

Markus Lupfer AW2013 veranimiert von Rose Blake und Andy Baker

18. März 2013

Zwei Menschen, die sich Pappschilder vor ihre Gesichter halten und dann sehr einfallsreich von Rose Blake und Andy Baker in verschiedene Landschaften veranimiert werden.
Eine Promo für die AutumnWinter-Kollektion von Markus Lupfer, einem Modedesigner, von dem ich natürlich heute das erste Mal höre.

Markus Lupfer AW2013

Direktvimeo

via Animated Review

Sølve Sundsbø »The Ever Changing Face of Beauty«

19. April 2012

Dieses hübsche* Videoprojekt des Modefotografen Sølve Sundsbø folgt dem Prinzip der surrealistischen Methode des »Cadavre Exquis«, bei der aus verschiedenen Körperteilen ein ganz neues »Körperbild« entsteht. Kennt bestimmt jeder als Kindermonsterbilderbuch, bei dem die Seiten durchgeschnitten sind.
Das Vorschaubild zeigt nur einen Teil der Montage, kurz mal auf Start drücken lohnt sich.

Sølve Sundsbø „The Ever Changing Face of Beauty“

»Beauty will be convulsive or not at all«. Nadja/André Breton
Created by Norwegian photographer Sølve Sundsbø and creative consultant Jerry Stafford, the video work was inspired by the form of Surrealist art experiment known as »“exquisite corpse.«“ (from the original French term cadavre exquis) is a method by which a collection of words or images is collectively assembled.
It is this methodology which has been the starting point for a multi- screen film installation.
The film, commissioned by W magazine and P&G Prestige and produced by Psycho explores the idea of BEAUTY as a constantly shifting, constantly changing force. An idea of transformation and metamorphosis within a single body.

*Modefotografenprojekte sind ja per definition eigentlich immer hübsch

via

»Poses«: Wenn echte Frauen auf der Strasse posen

11. August 2011

Wie sieht das aus, wenn man Model-Posings aus den Fotos in Modemagazinen mit ganz normalen Frauen draußen auf der Strasse nachstellt?
Yolanda Domínguez möchte mit dieser Aktion die absurde und künstliche Mode-Welt kritisieren. Und es ist wirklich wunderbar lächerlich. Besonders nett sind allerdings die besorgten Reaktionen der Augenzeugen. :-)

»Poses« is a living criticism of the absurd and artificial world of glamor and fashion magazines, namely the distorted image of women that spread through models that do not represent real women.

Using the impossible positions of the fashion editorials, a group of real women move these poses to everyday scenes: the queue at a museum, the supermarket or a stoplight, causing the reaction of the spectators.

Mehr Info dazu auf ihrem Blog.

*Oder lieber Modelposen? Wort der Woche! Modelposenmodelposenmodelposenmodelposenmodelposen…
Wenn man die Augen richtig zusammekneift, kann man »Jodelposen« lesen.

via Gesamtsituation

Elsa Hosk geht an den Strand – La Prochaine Fois (The Next Time)

5. August 2011

Macht eigentlich nur Spaß, wenn man dem schwedischen Supermodel Elsa Hosk gerne beim an den Strand Gehen und dort auf einen nicht sehr supermodeligen Surfer Warten zuschaut.

La Prochaine Fois (The Next Time)

Werbung von Duffy Higgins and John Jaxheimer für Pret-A-Surf (’10/’11 Resort Line), deshalb zieht sie auch jeden Tag was anderes an. Elsa Hosk sieht auf den Fotos der Google-Bildersuche irgendwie nicht so toll aus wie hier im Video. Hamwa Glück gehabt. :-)

via

Guerrilla à la mode (schön) | Fashion Faux Pas (lustig)

25. März 2011

Tatort Catwalk Zebrastreifen, Florenz.

Vintage Selection Guerrilla

Tatort Bürgersteig, London

Fashion Faux Pas

Guerrilla via