Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Wie man im Weltraum umparkt

4. Oktober 2021

Per Zeitraffer sehr gekonnt von einer Dockingstation an die andere an der Internationalen Raumstation ISS.

»So wechselt man den Parkplatz im Weltraum.«

via kotaro269

Die S-Bahn, mit der man nur fahren kann, wenn man ein Auto besitzt (Kanada)

30. September 2021

Nämlich die S-Bahn von Toronto.
Deren Haltestellen liegen ohne Auto unerreichbar vor den Toren der angefahrenen Vororte, von riesigen Parkhäusern und Parkplätzen umgeben.
Weil ihre einzige Aufgabe ist, morgens und abends je vier Mal stauverursachende Autopendler von der Strasse fernzuhalten.
Der Youtube-Kanal Not Just Bikes erklärt mit seiner Kurzdoku »Die Züge, die Vororte subventionieren«, wie es dazu kam, und welches interessante, typisch nordamerikanische (Zer)siedlungsproblem dahintersteckt.

The Trains that Subsidize Suburbia – GO Transit Commuter Rail

DirektYoutube

via digg

Spider-Man: Into the LEGO-Verse

30. September 2021

David Mackenzies kurze Lego-Huldigung an einen der besten Filme des letzten Jahrzehnts: »Spider-Man: Into the Spider-Verse« (auf Deutsch »Spider-Man: A New Universe«), wo jeder Pausentastendruck beim Zuhause-Anschauen ein neues Gemälde liefert.

Spider-Man: Into the LEGO-Verse

DirektYoutube

via Spider-Pew

Bester Werbespot der Woche: Hecate – »What happened?«

27. September 2021

Die Frage »Was ist da passiert?« sollen Quizshowkandidaten in diesem Spot für einen japanischen Softdrink-Hersteller beantworten.
Die Szene, um die es da geht, sieht sehr chaotisch aus, macht aber am Schluss tatsächlich Sinn.
Den »Besten Werbespot der Woche« gibts allerdings nicht für die Geschichte, sondern die tolle »cinematographische« Gestaltung des Ganzen.
Regie Yukihiro Shoda.

HECATE JAPANESE IN THEIR DECADANCE. (Englische Untertitel rechts unten einschalten)

Direktvimeo

via Motioncollector

Was passiert, wenn man einen Hasen richtig kitzelt

21. September 2021

Es könnte auch ein Kaninchen sein, aber ich glaube, die sind kleiner.

via kotaro269

Mac Miller’s Hund Ralphie träumt in Sam Mason’s neuem Musikvideo zu »Colors and Shapes«

16. September 2021

Sam Mason von Hornet hat im Auftrag der Familie des 2018 gestorbenen Rappers Mac Miller zum Song »Colors and Shapes« ein neues Musikvideo gestaltet, das einen superdupertoll animierten kleinen Hund auf einem (Drogen-)Traum begleitet.

In diesem Musikvideo zu „Colors and Shapes“ zollt Hornet-Regisseur Sam Mason Mac Miller mit einem surrealen und bewegenden Film Tribut, der von Millers Familie in Auftrag gegeben wurde. Der Film folgt Mac Millers Hund Ralphie auf seiner Reise in die Bewusstlosigkeit und ist ein Traumlandschaftsporträt mit abstrakten und doch realistischen CG-Animationen, ätherischen Übergängen und einer echten, zu Herzen gehenden Geschichte. [vimeo]

Die Idee zu Ralphie als Protagonist geht auf eine wahre Geschichte zurück, in der er vermisst wurde, während Miller an einer Aufnahmesession teilnahm. Leider wurde Ralphie nie gefunden, und in dieser Geschichte geht es darum, wohin Ralphie gegangen sein könnte. Neben der buchstäblichen Prämisse geht es aber auch um eine abstraktere Erkundung der Kindheit – genauer gesagt, um Millers Kindheit. [Hornet]

Mac Miller – Colors and Shapes

DirektYoutube oder Direktvimeo

via Stash

Cyriak Animator Pro

12. September 2021

Erst dachte ich, die Internet-Animations-Legende und »animator of weird stuff« Cyriak (Youtube, Twitter) wäre hier voll auf den Lego-Zug aufgesprungen, aber das stimmt dann doch nicht so ganz…

Cyriak Animator Pro

DirektYoutube

via reddit

Bester Werbespot der Woche: Chuck Norris rettet auf einem Orca die Umwelt vor dem Klimawandel

8. September 2021

Ein brilliant gemachter Spot voller Chuck Norris-Klimarettungswitze, (höchstwahrscheinlich) erzählt von der Stimme der Honest Trailers-Serie der Screen Junkies.
Man sollte meinen, dass Chuck Norris als Trump-Anhänger gar nicht an den Klimawandel glaubt und die Firmengruppe, für die hier geworben wird, ist anscheinend auch im Ölbohrgeschäft unterwegs. Vielleicht ist es deshalb also auch einfach die »Beste Realsatire der Woche« ;)

Vi tar det herfra (»Wir übernehmen ab hier«)

DirektYoutube

via VideoSift