Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Wie man das Beste aus einem missglückten Musikvideo-Dreh macht: Sigrid – Mine Right Now

26. Juni 2019

Die norwegische Popsängerin Sigrid wollte eigentlich beim Dreh des Videos zu ihrem Song »Mine Right Now« dabeisein, aber Flugverspätungen funkten dazwischen und deshalb musste der Regisseur Max Siedentopf als Sigrid einspringen.
Das Video ist sehr lustig geworden, auch weil nicht verborgen wird, dass noch ein paar andere Sachen nicht so gelaufen sind, wie sie sollten. Ein schöner Song ist das übrigens.

Sigrid – Mine Right Now

DirektYoutube

Wir haben über einen Monat damit verbracht, die Dreharbeiten in den Bergen Bulgariens zu planen. Unsere 40-köpfige Crew traf ein paar Tage vor dem Shooting ein, um wundervolle Sets zu bauen, aber in der Nacht vor dem Shooting änderte sich alles. Wir fanden heraus, dass Sigrid es wegen mehrerer verspäteter und abgesagter Flüge nicht bis zum Dreh schaffen würde. Eine Crew von über 40 Leuten war bereit, aber ohne Künstler zum Filmen.
Wir hätten uns dazu entschließen können, einfach nach Hause zu gehen, aber stattdessen war ich gezwungen, die Rolle von Sigrid zu übernehmen und sie während des gesamten Videos zu spielen. Ziemlich ironisch, weil ich normalerweise derjenige mit den Ideen bin, sie aber nie selbst umsetzen muss. Wie du dir vorstellen kannst, ist alles furchtbar unsynchron und meine Tanzbewegungen sind so umständlich, dass du erschaudern wirst, und meine größte Angst ist, in der Öffentlichkeit zu singen – du wirst mich niemals beim Karaoke sehen!
Das war jedoch nicht das Einzige, was schief gelaufen ist. Während der Dreharbeiten hatten wir heftige Unwetter, unsere Sets sind zusammengebrochen, wir wurden von Park Rangern vom Berg gejagt, es gab einen Serienmörder auf freiem Fuß in der Gegend, mein Hund ist gestorben und noch viel mehr. Das Shooting entwickelte sich schnell zum FYRE-Festival für Musikvideos, aber wir beschlossen, einfach weiterzumachen und ein Video für Sigrid zu machen. Ein großes Dankeschön geht an mein großartiges Team, die alle die Nerven, die Geduld und den Humor hatten, um dies durchzustehen.
Ich hoffe du genießt es.

[Max Siedentopf]

via reddit

Mit der Drohne über und um den Mount Fuji

26. Juni 2019

Ein wirklich ausserordentlich hübscher Berg, der sich den »Superb Aerial View« wirklich verdient hat ;)

Mt. Fuji in 4K taken with a drone / 絶景富士山 [4K]

DirektYoutube

via kotaro269

Schlangestehen in der Steinzeit

25. Juni 2019

Ach, in der Warteschlange stehen! Keiner mag es (außer man ist Engländer*in) und kaum einer weiß, dass die Geschichte der Warteschlange bis in die Zeit der Höhlenmenschen zurückreicht. Und die Geschichte der Warteschlangenvermeider reicht natürlich genauso lange zurück:

MONOPRIX _ Humanity’s First Queue von Rosapark

DirektYoutube

via HYC

»Ménage à Troie« im Trojanischen Pferd [short short animation]

20. Juni 2019

Ménage à Troie (with English sub) von Laurène Braibant

Direktvimeo

via Catsuka

Bondi-to-Manly Hyperlapse: 80 km an Sydneys Küste wandern

17. Juni 2019

Vier Tage dauert die Küstenwanderung von Bondi nach Manly durch Sydneys Hafen, aber dank Guardian-Journalist David Fanner können wir die ganze Strecke gemütlich in 5 Minuten erleben und an interessanten Stellen einfach auf Pause drücken, denn er hat auf seiner Tour eine 360-Grad-Kamera mitgenommen. Ist schön sonnig geworden. Wie er das technisch hinbekommen hat (zum Nachmachen), gibts hier zu lesen.

Bondi-to-Manly hyperlapse: Sydney’s spectacular harbour walk

DirektYoutube

via Nag on the Lake

Interdimensionale Melancholie [short animation]

17. Juni 2019

Team Tumult aus Zürich hat in einer Woche diesen Film zu den Stichwörtern »interdimensional« und »Melancholie« gestaltet, und vielleicht ist genau die Szene dabei, die du dir unter diesem Begriff gerade vorgestellt hast ;)

INTERDIMENSIONAL MELANCHOLY

Direktvimeo

via Multidimensionale Eintönigkeitsvermeidung

BOOKSTORES – Mehr lesen lernen im goldenen Zeitalter der Medien

16. Juni 2019

Die schlechte Nachricht: das Video ist tatsächlich 37 Minuten lang.
Die gute Nachricht: es bereitet ein (vielleicht) trockenes Thema sehr unterhaltsam und informativ auf.
Die Ausgangsfrage für Filmemacher Max Joseph war »Wie kann ich in dieser Welt voller Unter­haltungs­angebote mehr lesen?«. Dafür begibt er sich auf eine (leicht chaotische) Reise zu einigen der schönsten Buchhandlungen der Welt und fragt einige wirklich interessante Leute nach Tipps. Und unter diesen Tipps sind überraschenderweise auch welche, die gar nichts mit dem Lesen zu tun haben.

BOOKSTORES: How to Read More Books in the Golden Age of Content

DirektYoutube

via reddit

A Good Watch – Ein ehrlicher Werbespot

11. Juni 2019

Skyler Fulton hat diesen wunderschön sentimentalen »spec commercial« (= ein Werbefilm ohne Auftraggeber) für Casio gedreht, nachdem ihm aufgefallen war, dass sein Vater seit über dreissig Jahren dieselbe Casio-Uhr trägt. Grund genug, in den alten Familienfilmarchiven zu wühlen und eine Geschichte der Erinnerungen seines Vaters zu drehen. Als Werbespot für Casio.
Warum es ein »ehrlicher Werbespot« geworden ist? Das liegt an dem kleinen Seitenhieb auf die Werbeindustrie ganz am Ende. Ganz kurz nur, aber doch ein bisschen augenöffnend.
Auf Directors Notes gibts ein Interview mit Skyler Fulton dazu.

A Good Watch – Casio

Direktvimeo

via Directors Notes