Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Nichts bleibt im Rahmen: Frames

6
12. Januar 2011, 7:01

5 Wochen hat Mark Lindner gebraucht, um diese schnieke Animation mit Leuten zu machen, die Rahmen halten, aus denen zum Beispiel eine Achterbahn herausgefahren kommt. Hat sich gelohnt:

via

Kurzlink: https://www.seitvertreib.de/?p=1369


Ähnliche Links:

6 Kommentare

  1. 5 Wochen für 39 Sekunden, die sich voll gelohnt haben. Erinnerte mich auf den ersten Blick an den Musikvideo-Klassiker „Sledgehammer“ von Peter Gabriel. Halt nur moderner. ;)

  2. Sledgehammer, das beste Musikvideo des 20. Jahrhunderts! :-)

  3. Schöner Clip in der Tat.

    Nur das Lied kann ich nicht mehr hören, scheint mir DAS prädestinierte Werbespot-Lied des letzten Jahres zu sein.

  4. […] (via: Rahmenlose Frechheitvertreib) […]

  5. Du hast Recht, das Lied ist wirklich Werbespots hoch und runter genudelt worden. Jemand sollte mal eine Liste machen :-)

  6. […] (via seitverteib) […]