Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Try to find something to feel good

0
14. Dezember 2010, 7:06

Geschichten von Menschen zu erzählen, die eine tragische Wende in ihrem Leben erfahren mussten und es trotzdem geschafft haben, wieder ein glückliches Leben zu führen, ist oft ein Balanceakt zwischen triefigem Mitleids-Herzschmalz und dramatischem Heroismus.
Das filmische Porträt hier unten ist ein sehr ausbalanciertes Stück von Peter Montgomery (leider konnte ich nirgends herausfinden, welcher Peter Montgomery das ist). Er erzählt von Manuel De Los Santos, der eigentlich professioneller Baseballspieler werden wollte, bevor er bei einem Motorradunfall ein Bein verlor.
Heute lebt er in Paris und hat im Golfspielen etwas gefunden, das ihn wieder glücklich macht und sein fehlendes Bein vergessen läßt:

„Growing up in the Dominican Republic, he played baseball from a young age and by 2003 was planning to turn professional. But a motorcycle accident changed his life forever when he lost his left leg above the knee.
Following this accident, he moved to France and on seeing the film, ‚The Legend of Bagger Vance‚, he was inspired to take up golf. Now 26 years old, Manuel lives in Paris and plays to a handicap of just three, competing in high profile tournaments all around the world. His extraordinary golf swing has become instantly recognisable.
Peter Montgomery read about Manuel at the end of 2009 and had the idea of making a film about him. This short documentary portrait is the result.“

Und wer wissen will, welche dummen Fragen einbeinige Menschen nicht mehr hören können, der klickt jetzt auf Josh Sundquist: Einbeinig glücklich. Der Amputee Rap.

via

Kurzlink: https://www.seitvertreib.de/?p=1322


Ähnliche Links:

Kommentarfunktion ist deaktiviert