Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

POWA: Ein deprimierendes Nachbarschaftsexperiment

5
15. Juli 2010, 22:06

Ein Experiment in einem kleinen Vorort von Johannesburg.
Im ersten Teil sorgt die Filmcrew mitten in der Nacht in einem der Häuser mit einem Schlagzeug für gehörigen Krach und dokumentiert die Reaktionen der Nachbarschaft. Soweit nicht besonders deprimierend, aber das Experiment geht in der nächsten Nacht mit ganz anderem Lärm und völlig anderen Reaktionen weiter:

Ein guter und augenöffnender Spot für die südafrikanische Hilfsorganisation POWA – People Opposing Women Abuse – Menschen gegen den Missbrauch von Frauen
via

Kurzlink: https://www.seitvertreib.de/?p=881


Ähnliche Links:

5 Kommentare

  1. Sollte einem zu denken geben… Sehr gute Idee und erscheckendes Ergebnis.

  2. Aber ich hätte auch schiss, wenn da Schüsse fallen würden :)

  3. Ja, ich auch. Aber spätestens dann würde ich wohl die Polizei rufen. :-)

  4. Erschreckend. Aber ist es nicht überall so, daß die Menschen wegschauen, wenn es darum geht zu helfen ?

  5. Ist auch einfacher. Ich hab‘ mir vorgenommen, mich in Zukunft einfach mal zu überwinden (Daumendrücken, dass es nicht dazu kommt).