Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘tokio’

Hallo aus Tokyo, äh… Kyoto!

5. Oktober 2017

Viele Grüße aus Japan! Ich bin schon seit einer Woche in Kyoto, deshalb ist hier noch weniger los als sonst schon. Es ist super hier, vor allem das Wetter (zwischen 21 und 30 Grad, aber nicht schwül). Toast wird hier ultradick geschnitten (2 cm) und die Toaster haben ultrabreite Schlitze dafür. Die Ampel vor unserem Appartment singt den ganzen Tag »tatatüt, tatüt«. Kyoto hat den Namen Stadt der 1000 Tempel wirklich verdient. Kontaktlose Aufladebezahlkarten sind sooo praktisch. Überall gibts Toiletten (sehr saubere Toiletten mit Sitzheizungen, die auch an sind, wenn draußen warmes Wetter ist) und Getränkeautomaten (im Wald! mitten im Wald!), um sich wieder toilettenbereit zu machen. Man muss seinem Müll mit nach Hause nehmen, weil es nirgendwo Papierkörbe gibt (außer für Plastikflaschen, da gibt es so eine Art Fetisch hier). Alle Züge sind immer pünktlich und die Schaffner verbeugen sich, wenn sie den Waggon verlassen. Und wenn man mit Rauchern unterwegs ist, muss man immer darauf gefasst sein, spontan anzuhalten, wenn man an einem der wenigen öffentlichen Raucherspots vorbeikommt. Fahrräder dürfen auf dem Bürgersteig fahren, voll nervig, weil sich niemand für eine feste Ausweichseite entscheiden kann. Fast alles kann man frittiert bekommen und wenn man blind im Supermarkt was fertig zubereitetes greift, ist zu 90% Fisch drin (das ist ganz schrecklich für mich und ich habe schon ahnungslos in Tintenfischarme gebissen!). Soweit ein bisschen unnützes Wissen von hier. Übernächste Woche gehts dann nach Tokio, darauf habe ich mich ein bisschen via Gilly vorbereitet (auch wenn ich kein Pokemon Go mehr spiele :-) ).

Hier noch ein schönes Zugfahrvideo aus Tokio, das wollen wir vielleicht mal nachfahren, wenn wir Zeit haben:
Tokyo by Train

DirektYoutube

via (weiss ich leider nicht mehr)

Shin Godzilla’s Tokio-Hochhaus-Zerstörungs-Montage

25. Oktober 2016

Hübsche Großstadtzerstörungsmontage für den 31. (!) Film aus der Godzilla-Reihe, »Shin Godzilla«.
Von Shirogumi und StealthWorks FX.

Shirogumi x StealthWorks Shin Godzilla DestructionReel

Direktvimeo

via The Awesomer

Hello Tokyo (Hyperlapse)

26. April 2016

Inzwischen ist es eine Kunst, aus der Masse der Time- und Hyperlapse herauszuragen.
Christoph Gelep schafft das hier für Tokio und lässt dabei keine Sekunde Langeweile aufkommen, auch wenn da vieles bekannt ist.

Hello Tokyo

Direktvimeo

via itsrap

Halloween in Japan - Tokyo Costume Street Party (2014)

20. Oktober 2015

Irgendwie ein sehr unheimliches Video, obwohl es ja in teilweise fabelhaft kostümierten Menschenmassen mitten in Tokio aufgenommen wurde. Liegt vielleicht an der Musik oder der Anhäufung von »Happy Halloween!«-Rufen. Oder es kommt nur mir Angsthasen so vor ;-)

Halloween in Japan - Tokyo Costume Street Party 渋谷 ハロウィン

DirektYoutube

via everlasting blort

Random scenes from Tokyo beautifully arranged: UGUISU (die Japanische Nachtigall)

25. März 2015

Der japanische Regisseur Takuya Hosogane schafft es, aus völlig unzusammenhängenden Szenen ein wirklich schönes Bild von Tokio zu vermitteln. Ich bin total fasziniert, musste mir allerdings gerade das eher gelang­weilte »Ganz ok« von einem zufällig anwesenden Mitmenschen anhören, dem ich das begeistert gezeigt hab’. Keine Wow-Garantie also (aber ich hoffe es natürlich trotzdem). ;-)
Uguisu ist übrigens der Name des Japanbuschsängers alias Japanische Nachtigall.

UGUISU

Direktvimeo

Auch entzückend von Takuya Hosogane »Nihonbashi Koukashita R Keikaku«, ein Musikvideo auf der Grundlage von Anime-Gifs.

via stellar

Japan Explained In One Short Video

Tags: , ,
24. September 2014

Aus dem Tokio-Blog von den zwei Typen, die jeweils 91 Tage in einer anderen Stadt oder Region verbringen: For 91 Days in Tokyo.

Japan Explained In One Short Video

DirektYoutube

Tokyo Reverse: 9 Stunden und 10 Minuten rückwärts gehen durch Tokio

4. April 2014

Simon Bouisson und Ludovic Zuili sind für den französischen TV-Sender France 4 unter dem Motto »Slow TV« tatsächlich so lange rückwärts durch Tokio gelaufen. Hier unten zwei kurze Ausschnitte aus der Sendung, die aber auf jeden Fall Geschmack auf mehr machen. Vielleicht gibts die ganze Sendung ja irgendwann mal bei arte.

TOKYO REVERSE

Direktvimeo

TOKYO REVERSE - EXTRAITS

Direktvimeo

via -::[robot:mafia]::-

Tokyo Dreams - a journey behind closed eyelids

17. Juli 2013

Ein Film nur mit schlafenden Pendlern: Nicholas Barker ist in Tokio zwei Wochen lang jeden Tag U-Bahn gefahren und hat dabei müde (oder meditierende) Menschen aufgenommen:

For the first couple of days I felt highly self-conscious about what I was doing. I’ve always been a voyeuristic filmmaker, but I have never stolen people souls before. Filming on the Tokyo subway was an opportunity to think out loud about human vulnerability, the miracle of the sleeping face, and my own motives… As the days turned into weeks I became technically more proficient and utterly fearless. By the 14th day, I felt like Harry Potter in his invisible cloak. Nobody seemed to notice me anymore.

Zitat aus Nicholas Barker talks Tokyo Dreams, wo der Regisseur noch mehr über seinen Film erzählt.

Tokyo Dreams

Direktvimeo

via Mill Blog