Archiv des Tags ‘movie’

40 Jahre Industrial Light & Magic Showreel

21. Mai 2015

George Lucas hat Industrial Light & Magic 1975 ins Leben gerufen (»Hey du dahinten mit den 24 Armen, komm mal her!«), um Spezialeffekte für seine Star Wars-Filme zu entwickeln. Seitdem haben die kreativen Menschen dort über 300 Filme verschönert und dafür 15 Oscars eingeheimst (ich bin ganz gut im Video­be­schreib­ungs­nacherzählen, oder?).
Es gibt Leute, die kritisieren, dass CGI in der FIlmindustrie heutzutage eine zu große Rolle spielt und manche Filme eigentlich eher auf Spezialeffekten statt einer guten Geschichte beruhen.
David Christopher Bell ist so jemand und er hat das hier mal schön zusammengefasst: 6 Reasons Modern Movie CGI Looks Surprisingly Crappy (die Beachtung von Nummer 4 - »CGI war ursprünglich nur als letztes Mittel gedacht« - könnten einige Filme sicher gut gebrauchen). Aber dafür können die Leute von Industrial Light & Magic nichts, denn die tun ja nur, was die Filmleute in Auftrag geben. In dem Sinn: Happy Birthday, ILM und auf weitere erfolgreiche 40 Jahre!

ILM – Celebrates 40 Years of Creating the Impossible

DirektYoutube

via Marco von Mind’s Delight, von dem man munkelt, dass sein Bart die Vorlage für Davy Jones war…

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4867

120 Jahre Kino - 120 years watching movies together

11. Januar 2015

Am 28. Dezember 1895 fand in einem Café in Paris die erste öffentliche Filmvorführung der Gebrüder Lumière vor zahlendem Publikum statt, das Kino wird 2015 also 120 Jahre alt. Tàndem Entertainment hat aus diesem Anlass eine hübsche kleine Kinomontage aus Kinopublikum in Kinofilmen gebastelt, in der einige Kinostars sich selbst im Kino zuschauen.

120 years watching movies together

Direktvimeo

via Kuriositas

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4749

Die Kino-Abspann-Highlights des Jahres: 22 Jump Street und Die Boxtrolls

29. Dezember 2014

Nichts ist trauriger als das Ende eines guten Films, wenn klar ist, dass eineinhalb Stunden guter Unterhaltung jetzt vorbei sind, und die Chance auf eine Zugabe - anders als bei einer Live-Performance - bei Null liegt. Aber um den Abschied etwas zu versüßen, haben die Filmgötter den Abspann erfunden, in dem gewillte Kinemato­graphen noch mal ein bisschen die Sau rauslassen können.

Zwei der besten Versionen dieses (leider ziemlich seltenen) Genres kommen dieses Jahr von 22 Jump Street und Die Boxtrolls. 22 Jump Street nimmt sich dabei gekonnt selbst auf die Schippe und zeigt uns 20 immer bizarrer werdende mögliche Sequels der Serie, darunter »28 Jump Street Tierarztschule« und ein Cameo-Auftritt von Seth Rogen. Die Boxtrolls geben in ihrem Abspann einen kleinen, faszinierenden Blick hinter die Kulissen einer Stop-Motion-Fimlproduktion.

22 Jump Street - “End Credits Scene” (Jump Street Series)

DirektYoutube via FilmSchoolRejects

THE BOXTROLLS - Time Lapse End Credits

DirektYoutube via reddit

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4720

Cruisr / All Over - Ein Musikvideo als romantisches Film-Rätsel

2. Dezember 2014

Chris Carboni hat sein gesamtes Wissen über Beziehungen in Kinofilmen der vergangenen Jahrzehnte in dieses Video für den Love/Hate-Song »All Over« von Cruisr geworfen, und es ist so nebenbei ein (fantastisch gut anzusehendes) Film-Rätsel geworden.

I decided to viualize the story through notable film romances - from the iconic to the obscure - represented through colorful, animated vignettes.

Cruisr / All Over

Direktvimeo

via Stash

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4683

I [Heart] The Walk - Jede Menge Leute, die außergewöhnlich gut in Filmen auf die Kamera zulaufen

21. November 2014

Das tolle an guten Filmszenen ist, dass sie auch auseinandergerissen und zusammengemixt (fast immer) gut sind. So wie hier, wo »Editor/Film Fanatic« EXEC1982 jede Menge Walks aus Filmklassikern zur Musik von Kavinsky (»Nightcall«, sogar mit Wikipedia­ein­trag) zusammengeschnitten hat und das Ganze immer noch sehr cineastisch daherkommt (oder läuft).

I [Heart] The Walk

Direktvimeo

via 3DVF

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4658

PlayTime - Tatis herrliche Zeiten: Anatomy of a Gag

12. November 2014

Jacques Tati’s PlayTime - Tatis herrliche Zeiten ist eine der besten Komödien des 20. Jahrhunderts. David Cairns darf hier für den amerikanischen Vertreiber Criterion Collection eine Szene aus dem Film besprechen, oder besser das Augenmerk auf ihren raffinierten Aufbau lenken. Gute Comedy ist manchmal wirklich sehr kompliziert. Und zeitlos.

PlayTime: Anatomy of a Gag

Direktvimeo

via Laughing Squid

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4648

Snowpiercer - Left or Right

29. Oktober 2014

Tony Zhou spoilert hier munter den Film Snowpiercer um zu zeigen, wie man wichtige Entscheidungen von Hauptfiguren in Filmen rein visuell ganz schnell ohne großen Dialog darstellen kann. Passend dazu von ihm: Edgar Wright - How to Do Visual Comedy

Snowpiercer - Left or Right

Direktvimeo

via On Animation

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4631

Conversations with Smaug: Ein Blick hinter die Kulissen von Benedict Cumberbatchs lustigster Rolle

23. Oktober 2014

Ich glaube, Benedict Cumberbatch hat sich auf seine Rolle als Drache Smaug mittels Method Acting vorbereitet, denn dabei trainiert man als Schaupieler die »Fähigkeit, auf imaginäre Stimuli zu reagieren«, und das kann einen in der aktuellen Filmtechnik ohne echte Kulissen wahrscheinlich sehr weit bringen. Und dass man dabei bäuchlings auf dem Boden liegt natürlich.
Benedict Cumberbatch gibt übrigens auch einen ganz passablen Chewbacca.

The Hobbit: The Desolation of Smaug B-ROLL - Benedict Cumberbatch (2013) Movie HD

DirektYoutube

via Marco von Mind’s Delight, der auch für die Rolle vorgesprochen hat, dem aber am Schluss leider die Feuerspuckbescheinigung der Klasse 3 fehlte (und Peter Jackson meinte hinterher in kleiner Runde, dass er »einfach nicht drachig genug rüberkam«, aber das bleibt unter uns)

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4624



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs