Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Seitvertreib RSS Feed via feedly abonnieren

Archiv des Tags ‘helmkamera’

Rubik’s cube solved in 4.21 seconds! (gefilmt aus der Ich-Perspektive)

30. Dezember 2014

Feliks Zemdegs, Rubik’s Cube-Weltmeister, filmt sich via Kopfkamera selbst beim Lösen des Zauberwürfels in nur 4,21 Sekunden (beim 2. Versuch). So geschmeidig wie der Würfel hier unten rotiert: ob Rubik’s Cube-Profis ihre Arbeitsgeräte wohl mit Spezialfett behandeln? ;-)

Rubik’s cube solved in 4.21 seconds!

DirektYoutube

via reddit

Die Schlussszene von Martin Scorseses »Hugo Cabret« aus der Sicht des Kameramanns

1. Juni 2012

Wow, tolle Choreografie aus der Sicht einer Steadicam — ein Kamerastativsystem, das direkt vom Kameramann getragen wird und so sehr flexible Bewegungen ermöglicht — mit zurückweichenden Wänden und einer Menge Leute, die die Schlussszenen-Party bei Martin Scorseses Film Hugo Cabret spielen.

Ein ziemlich interessanter Blick hinter die Kulissen einer millionenschweren Hollywoodproduktion (mit einem trotz toller Technik meiner Meinung nach leider langweiligen Ergebnis).

Wie die fertige Szene aussieht, gibt es hier.
Und wie so eine Steadicam von außen in Aktion aussieht, gibt’s ein Video tiefer.

Incredible Steadicam shot Behind the Scenes of Hugo

Niclas Närwall - Steadicam Operator - Let’s Dance

via Die Fünf Filmfreunde

Vor der Lawine über die Klippe springen

22. April 2011

Ego-Shooter-Helmkamera-GoPro HD-Filme lösen langsam die Zeitraffervideos als Internetsuperstars ab, oder?.
Hier fahren Matthias Giraud und Stefan Laude helmkamerabewehrt in den französischen Alpen auf ihren Skiern einer Lawine davon und springen über eine mindestens 100 Meter (geschätzt) hohe Klippe.

via fstoppers

Motorradfahren am Abgrund, mit der Helmkamera gefilmt

28. Februar 2010

In der Videobeschreibung steht nicht “die letzten Aufnahmen unseres guten Kumpels, er ruhe in Frieden” und deshalb kann man hier genauso beruhigt zuschauen wie bei einem Actionfilm: das gute Ende ist gewiss. Der Film bietet eine schöne Landschaft, ist aber trotzdem gut für höhenangstähnliche Gefühle und kann einem weichherzigen Angsthasen wie mir auch schon mal ein “Oh Gott!” entlocken ;-)

Und wer jetzt rummeckert und denkt, dass das ja wohl keine Abgründe sind: hier der erfolgreichste “Weg am Abgrund”-Film überhaupt, El Camino del Rey:

Auch ein Helm mit der Kamera gefilmt: Rosa Rauchbombe an ahnungslosem Rollerfahrerhelm

Motorradfilm via