Archiv des Tags ‘grossbritannien’

31 ways to say F*CK OFF

26. Oktober 2014
Emanuele Kabu - daily GIF4FUCK (fireworks ed.)

Emanuele Kabu hat seinen eigenen Weg gefunden, mit einer schweren Zeit fertig zu werden:

This video started as a joke.
I was going through a really tough time and woke up every morning saying “FU*K OFF”.
Not in a bad way.. just.. FU*K OFF.
So I started making these loops.
The rules were simple:

- keep the animation simple (must be reduced to a .gif file)
- loop
- insert a middle finger in every animation :)

I hope you enjoy it and don’t take it too seriously. :)
Most of them are available separately as animated .gif here.

Emanuele Kabu - daily GIF4FUCK (tail ed.)

Gifs von Emanuele Kabus Tumblr

31 ways to say F*CK OFF

Direktvimeo

via -::[robot:mafia]::-

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4627

asdfmovie8 und asdfmovie 1-8 (Complete Collection)

10. Oktober 2014

Der neueste asdfmovie zum Schnellanschauen oder alle asdf Movies in einer Compilation zum viertelstundenlangen Kopf auf den Tisch hämmern. Vom Macher Tom Ska freundlicherweise selbst zusammengestellt. »asdf« spricht man übrigens »ass-duff« aus und war ursprünglich ein Webcomic, wie ich eben durch Nachfragen im Internet erfahren habe.

asdfmovie8

DirektYoutube

asdfmovie 1-8 (Complete Collection)

DirektYoutube

via DarkSquidge

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4604

Slaves of the Rave - Musikstile und ihr Konzert­publikum

2. Oktober 2014

William Garratt seziert analysiert das typische Publikumsverhalten bei Konzerten diverser Musikstile. Und kommt selbst ein bisschen im Loriot-Stil daher.

Slaves of the Rave

Direktvimeo

via No-Slave-to-the-Langeweile

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4592

Veryveryveryveryveryveryveryvery Good Animated Short: »In The Air Is Christopher Gray« von Felix Massie

18. September 2014

Felix Massie versteht es wie kaum ein anderer, Tragik und Komödie des Alltags in ein paar Minuten Strichmännchen-Film zu verpacken. Und extremst gute Titel für seine Geschichten zu finden, als da zum Beispiel auch noch wären »Keith Reynolds can’t make it tonight« und »The Surprise Demise of Francis Cooper’s Mother«, die beide genauso gut anzuschauen sind (ersterer auch in Strichmännchenweise, was man wegen der guten Geschichten beim Anschauen überraschend schnell vergisst). Leider gibt’s keine Untertitel (nicht mal englische), aber vielleicht kommt der Film ja mal auf arte und Felix Massie veröffentlicht die Version dann.

Christopher Gray ist schon seit längerem in Stacey verliebt und keine noch so große Menge Limonade vermag sein Verlangen zu stillen. In der Zwischenzeit kauft Barry Flint seinem Sohn in der Zoohandlung eine eineinhalb Meter lange Python.

In The Air Is Christopher Gray (2013)

Direktvimeo

via -::[robot:mafia]::-

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4568

Short Short: Jumper - (für Jonathan Saunders im Pasolini-Stil) (NSFW)

1. September 2014

Habe ich auf Start gedrückt, weil ich etwas von Pasolini in der Beschreibung gelesen habe? Oder weil ich wissen wollte, was der Film mit Jonathan Saunders (?) zu tun hat? Natürlich nicht. Ich habe auf Start gedrückt, weil das Vorschaubild Sex verspricht.
Sex bekommt man nicht (und das NSFW beschränkt sich auf einige wenige Sekunden Dödel), aber wenn man bedeutungsschwangeres Symbol-Kino mag, dann bekommt man hier von Regisseur Justin Anderson vier unterhaltsame Minuten ohne gesprochene Worte, aber mit vielen mysteriösen Andeutungen geboten. Mit ein paar kleinen Änderungen könnte es auch ein Film im Wes Anderson-Stil sein.
Jonathan Saunders ist übrigens ein schottischer Modedesigner.

Jumper

Direktvimeo

Jumper is a short film written and directed by Justin Anderson, It tells the story of a bourgeois European family whose lives are invaded by an enigmatic visitor. Set within a 20th century modern villa in Spain, his presence creates an unnerving effect.

The film was produced to coincide with the the 10 year anniversary of British fashion designer, Jonathan Saunders. Jonathan is incredibly passionate about film and it often serves as a starting point for a collection, in this instance the collection was the starting point for the film.

Inspired by the 1968 Pasolini’s film ‘Teorema’ - Justin’s film focuses on a middle class family of four, who’s lives are all individually connected to the mysterious visitor.

via Sopitas

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4538

Eindeutig zweideutige Sommeranimation: Cream Tease

28. August 2014

Sommer, Sonne, Hitze und 80er-Feeling: Seed Animation Studio zeigt Menschen, die am Strand mal richtig Dampf ablassen. Am Ende allerdings nicht ganz so, wie sich das die meisten nachpubertären Zuschauer wohl bis kurz vor Schluss vorstellen…

Cream Tease

Direktvimeo

via Mail

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4557

No Place like Home

21. Juli 2014

No Place like Home von Young

Direktvimeo

via Everything Animated

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4525

Miniausflug ins Surreale: »Mother« von Fabrice Le Nezet

8. Juli 2014

Surreale Sachen schaue ich mir gerne an, aber zur Beschreibung der 1 1/2 Minuten »Mother« von Fabrice Le Nezet hier unten fehlen mir einfach die Worte. Zum Glück hat der Künstler selbst zwei kurze Sätze geschrieben:
»Eine epische und poetische Reise durch eine surreale Welt. Hier ist ein kleiner Tribut an moderne Architektur, isometrische Videospiele und Science Fiction-Literatur.«

Mother

Direktvimeo

via Stash

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4507



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs