Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Seitvertreib RSS Feed via feedly abonnieren

Archiv des Tags ‘fotografie’

»The Old New World« (unglaubliche Filme aus alten Amerika-Fotos)

26. März 2016

Das ist wirklich unglaublich gut gelungen.

“The Old New World” is a Photo-based animation project.
——————————————————
It’s a travel back in time with a little steampunk time machine.
The main part of this video was made with Camera projection based on photos.

Von seccovan alias Alexey Zakharov, der auch schon das tolle 3D-Intro von Futurama gemacht hat.
Screenshots und Grafiken aus dem Film gibts hier.

“The Old New World” (Photo-based animation project)

Direktvimeo

via Nag on the Lake

Bester Werbespot der Woche: Touchable Memories: »Technology is just a tool. People give it a purpose«

21. Oktober 2014

Eine sehr, sehr gut durchdachte, »Pipi in die Augen druckende« Werbung für die 3D-Drucker-Firma Pirate3D aus Singapur, in der fünf erblindete Menschen Erinnerungen in Form von 3D-Drucken alter Fotos geschenkt bekommen. Und das sogar mit deutschen Untertiteln.
Von Lola Madrid, Regie Marco Aslan

Touchable Memories tells the story of five people from different parts of the world, Gabor, Mario, Meritxell, Yassine and Daniela, who have become visually impaired over time. Each of them has a vivid memory of a special moment that was captured in a photograph that has since faded in their memories.

Touchable Memories

DirektYoutube

via Update or Die

Gif of a »Possible photo of Vincent van Gogh.«

28. Mai 2014

Wow! Wow, wow, wow!
Eine wirklich tolle van Gogh-Photo-Selbstporträt-Montage von Made By ABVH.

Photo was discovered in the early 1990s, experts disagree whether or not it is Vincent van Gogh.
Photographer Victor Morin
January 1886

GIF of a “Possible photo of Vincent van Gogh.”

GIF of a Possible photo of Vincent van Gogh. Made By ABVH

via ParisLemon

Bill Bonner ist der Walter Mitty von National Geographic

5. März 2014

Denn Bill Bonner ist der Herr von acht Millionen alten Fotos und Negativen der »Vintage Collection« von National Geographic und er erzählt hier ein bisschen von seinem Job und warum er ihn so gerne macht.
Leute, die ihre Arbeit lieben, können eigentlich immer gut darüber erzählen. Und Dokumentarfilmer freuen sich bestimmt immer, wenn sie jemanden filmen dürfen, der in seinem Job -oder Hobby - aufgeht, weil sie dann nur eine einzige Frage am Anfang zu stellen brauchen und anschließend nur noch die Kamera auf den dann losgehenden Geschichtenwasserfall richten müssen. ;-)
In drei Jahren wird niemand mehr die Anspielung auf Walter Mitty im Titel verstehen, oder?

Meet Our Vintage Collection Archivist, Bill Bonner

DirektYoutube

via Marco von Minds Delight, der bestimmt auch mal einen Geschichten­wasser­fall­auslöse­besuch von einem Dokumentarfilmer bekommen wird

#noshittyphotos

15. Januar 2014

Ein sehr, sehr nützliches Projekt von Mimi Chan und Utsavi Jhaveri, die an beliebten Sightseeing-Plätzen in New York und San Francisco Standmarker angebracht haben, von denen aus man das beste Foto der jeweiligen Touristenattraktion aufnehmen kann. Sollte es überall geben.

#noshittyphotos

Direktvimeo

via HYC

L’âme d’un Leica - Die Seele einer Leica

28. Januar 2013

Das gefährliche Leben des Kriegsreporters Robert Capa (1913-1954), Schöpfer einiger der bekanntesten Bilder des zweiten Weltkriegs, nacherzählt von seiner Kamera, einer Leica III.
Ein Spot der brasilianischen Agentur F/Nazca Saatchi & Saatchi für den Verkaufsstart der digitalen Schwarz-Weiss-Kamera Leica M-Monochrom und gedreht in nur vier Tagen ohne die Verwendung von zeitgenössischen Bildern (und ohne Robert Capa direkt beim Namen zu nennen, bestimmt hätte das einen Haufen Kohle extra gekostet).

Pub Leica M-Monochrom - L’âme d’un Leica

DirektYoutube

via This Wolf

Mirror-Ball Man - Diskokugelmann | Banriman’s Ozaka fotolog

22. November 2012

Japan mal ganz anders: In seinem Ozaka fotolog gibt der Fotograf Banriman aus Osaka einen intimen Einblick in ein Land, das man aus Reisereportagen und Nachrichtensendungen schon zu kennen glaubt.

Boah, bin ich ein kalter Beschreiber! Ich bin über Banrimans tolles Foto vom gutaussehenden Mirror-Ball Man hier unten auf das Ozaka fotolog gestolpert. Und habe mich dann ziemlich lange durch hunderte (tausende?) von Bildern gescrollt, die er in seinem fotografischen Tagebuch sammelt. Und ich war begeistert. Weil es sich fast wie ein Fotoabend bei Freunden anfühlt, wobei hier allerdings alle Fotos gut sind, weil sie von einem Profi mit dem richtigen Blick gemacht wurden. Und weil es eine interessante Mischung ist: traditionelle Feste, moderne Kunst-Festivals, Strassenszenen, Ausflüge in die Natur und Partys. Ein (auf vielen Fotos geschminktes) ungeschminktes Bild von Japan sozusagen. Wer mehr über den Fotografen erfahren möchte, liest hier: Der Hingucker von Osaka.

What does my lens point at?
I shoot phenomena appearing in front of me while wandering around.
But I still haven’t found heavenly glory yet.

Der Diskokugelmann | Mirror-Ball Man

Banri: Der Diskokugelmann - Mirror-Ball Man

Copyright Banri, mit freundlicher Genehmigung des Fotografen und des Mirror-Ball Man

too long; didn’t read?: Das Ozaka fotolog des Fotografen Banriman bietet ungewöhnlich schöne Einblicke in den japanischen Alltag.

Noch ein paar Appetithäppchen gefällig?
Eine Gasse mit einer ungewöhnlichen Person beim Einkaufen

Eine Wandergesellschaft im Nebel (Shugendō-Pilger)

Ojoijoi: Yakuza-Tattoo? (neinnein, ein Tattoo-Artist und Freund des Fotografen)

Mr. Big (ich sagte ja: ungeschminktes Japan ;-) )

______________________________________________
Banri Photography
Banri auf Instagram
Banri auf Twitter

Flam Wenders: The Andy Warhol of Instagram

31. August 2012

Flam Wenders, der Instagram-Enkel von Andy Warhol, gibt einen Einblick in seinen Schaffenszyklus.
Fast schade, dass das eine Parodie ist. Großartig beobachtet und umgesetzt von K-LOL / LOUD.

Flam Wenders: The Andy Warhol of Instagram

via