Archiv des Tags ‘fotograf’

OMG Panzerhandbremse

27. Januar 2014

Noodstop Leopard

DirektYoutube

via VD

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4258

Andrej and Luda Versus The Volcano

11. Juni 2013

Normalerweise dauern Vulkanausbruchsvideos ja nicht mehr als 5 Minuten. Andrej und Luda, zwei FotografInnen aus Kasachstan, erfreuen den vulkanophilen Internetsurfer mit fast einer halben Stunde herumfliessenden Magma des kürzlich ausgebrochenen Vulkans Tolbatschik auf der Halbinsel Kamtschatka (eine Region, die niemand außer Risiko-Spielern kennt). Ihre heissen (haha) Fotos haben sie auf ihr Blog gestellt und auf ihrem Youtube-Kanal gibt es noch eine Menge mehr Magma.

Извержение вулкана Толбачик (Tolbatschik-Ausbruch März 2013)

DirektYoutube

via MeFi

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=3847

Thomas Sauvin: Beijing Silvermine - alte Foto-Negative zum Kilopreis

22. März 2013

Thomas Sauvin sammelt seit drei Jahren in Pekings Recyclinghöfen weggeworfene Farbnegative von Fotos aus der Zeit von 1985 bis 2005, der Zeit von Chinas Öffnung zum Westen bis zum Beginn der digitalen Fotografie (vorher gab’s für normalsterbliche Chinesen wohl nur Schwarz-Weiss-Filme zu kaufen). Die bisher mehr als 500.000 Fotos benutzt er für eigene Projekte und stellt sie anderen Künstlern zur Verfügung (es gibt einen tollen Filmausschnitt aus einem der Projekte gegen Ende der Doku).

Emiland Guillerme hat diese schön trockene Kurzdoku über Thomas Sauvin und seine Alltagsfunde im Müll gedreht.

Beijing Silvermine is a unique photographic portrait of the capital and the life of its inhabitants following the Cultural Revolution. It covers a period of 20 years, from 1985, namely when silver film started being used massively in China, to 2005, when digital photography started taking over. These 20 years are those of China’s economic opening, when people started prospering, travelling, consuming, having fun.

Beijing Silvermine - Thomas Sauvin

Direktvimeo

via -::[robot:mafia]::-

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=3642

L’âme d’un Leica - Die Seele einer Leica

28. Januar 2013

Das gefährliche Leben des Kriegsreporters Robert Capa (1913-1954), Schöpfer einiger der bekanntesten Bilder des zweiten Weltkriegs, nacherzählt von seiner Kamera, einer Leica III.
Ein Spot der brasilianischen Agentur F/Nazca Saatchi & Saatchi für den Verkaufsstart der digitalen Schwarz-Weiss-Kamera Leica M-Monochrom und gedreht in nur vier Tagen ohne die Verwendung von zeitgenössischen Bildern (und ohne Robert Capa direkt beim Namen zu nennen, bestimmt hätte das einen Haufen Kohle extra gekostet).

Pub Leica M-Monochrom - L’âme d’un Leica

DirektYoutube

via This Wolf

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=3524

Mirror-Ball Man - Diskokugelmann | Banriman’s Ozaka fotolog

22. November 2012

Japan mal ganz anders: In seinem Ozaka fotolog gibt der Fotograf Banriman aus Osaka einen intimen Einblick in ein Land, das man aus Reisereportagen und Nachrichtensendungen schon zu kennen glaubt.

Boah, bin ich ein kalter Beschreiber! Ich bin über Banrimans tolles Foto vom gutaussehenden Mirror-Ball Man hier unten auf das Ozaka fotolog gestolpert. Und habe mich dann ziemlich lange durch hunderte (tausende?) von Bildern gescrollt, die er in seinem fotografischen Tagebuch sammelt. Und ich war begeistert. Weil es sich fast wie ein Fotoabend bei Freunden anfühlt, wobei hier allerdings alle Fotos gut sind, weil sie von einem Profi mit dem richtigen Blick gemacht wurden. Und weil es eine interessante Mischung ist: traditionelle Feste, moderne Kunst-Festivals, Strassenszenen, Ausflüge in die Natur und Partys. Ein (auf vielen Fotos geschminktes) ungeschminktes Bild von Japan sozusagen. Wer mehr über den Fotografen erfahren möchte, liest hier: Der Hingucker von Osaka.

What does my lens point at?
I shoot phenomena appearing in front of me while wandering around.
But I still haven’t found heavenly glory yet.

Der Diskokugelmann | Mirror-Ball Man

Banri: Der Diskokugelmann - Mirror-Ball Man

Copyright Banri, mit freundlicher Genehmigung des Fotografen und des Mirror-Ball Man

too long; didn’t read?: Das Ozaka fotolog des Fotografen Banriman bietet ungewöhnlich schöne Einblicke in den japanischen Alltag.

Noch ein paar Appetithäppchen gefällig?
Eine Gasse mit einer ungewöhnlichen Person beim Einkaufen

Eine Wandergesellschaft im Nebel (Shugendō-Pilger)

Ojoijoi: Yakuza-Tattoo? (neinnein, ein Tattoo-Artist und Freund des Fotografen)

Mr. Big (ich sagte ja: ungeschminktes Japan ;-) )

______________________________________________
Banri Photography
Banri auf Instagram
Banri auf Twitter

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=3310

Flam Wenders: The Andy Warhol of Instagram

31. August 2012

Flam Wenders, der Instagram-Enkel von Andy Warhol, gibt einen Einblick in seinen Schaffenszyklus.
Fast schade, dass das eine Parodie ist. Großartig beobachtet und umgesetzt von K-LOL / LOUD.

Flam Wenders: The Andy Warhol of Instagram

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=3100

Der Screamotron3000: Ein Passbildautomat, der durch Schreie ausgelöst wird

17. Juni 2012

Billy Hunt hat einen Ghettoblaster in einen Passbildautomaten mit Lautstärkeauslöser namens »Screamotron3000« umgebaut, der erst dann ein Foto macht, wenn die Person vor der Kamera laut genug wird. Richtig, richtig laut. So laut, dass man nur durch einen Schrei an ein Foto kommt:

BHPL5007-2
BHPL5229
BHPL5248-Edit-2
BHPL5417-2
BHPL9402
BHPL5269-2

Alle Fotos Copyright Attribution-NonCommercial 2.0 Generic (CC BY-NC 2.0) by Billy Hunt

Alle 16 Porträts auf flickr

Hier noch, was Billy Hunt selbst zu seinem Projekt zu sagen hat, und darunter ein köstliches Video mit einigen Leuten in Action vor dem Screamotron3000:

The Screamotron3000 is an converted boom box that takes a photo when you scream. Think Rube Goldberg meets the Wizard of Oz. By using a machine, I hope to offer a window through the inherently artificial process of portraiture into real human emotion.

To this end, I was partially successful. Believe it or not, people can be just as awkward and self conscious while screaming. Better images often came from me staying in the room, stoking the flame of emotion, and guiding them through the process. The photographer matters. Who knew?

One thing I did not anticipate was the project’s mass appeal. A line of people from all walks of life showed up. They brought dogs and costumes. They cursed and spit at me, called me names and made their babies cry for the camera. Even the press came. Seeing your art project distilled into a 20 second local news clip is surreal, bordering on disconcerting.

What created the demand? Are people clamoring for authenticity in their media, a release of emotion? Maybe it is simple. Just that there are a lot of people who have something to scream about.

-Billy Hunt 2012

Scream Portraits by Billy Hunt

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2883

Eine Rube Goldberg Maschine für Portrait-Fotografen

12. Juli 2011

Eine Rube Goldberg Maschine mit ganz viel Fotografiezubehör und Zeugs, die zwei Portraitfotos macht. Sehr schön. Reicht für mindestens 3 Monate Rube-Goldberg-Maschinen-Sattgesehensein.

How do you take your portraits?

2D Photography Rube Goldberg

Und wer sich fragt, was eigentlich im Passbildautomaten passiert:

Alle Hintergrundinfos im Blog der Macher: Rube Goldberg bei 2D Photography Inc.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1983



  • Seite 1 von 2 12
[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs