Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘erklärt’

Le Clitoris - Die Geschichte der Klitoris (ist eine Geschichte voller Missverständnisse)

21. Juni 2017

Überraschung Nummer 1: Die Klitoris (Wikipedia) ist auf Französisch männlich!

Überraschung Nummer 2: Die Geschichte derselben ist tatsächlich eine Geschichte voller Missverständnisse (wie auch die Geschichte der Menstruation, wenn man einem Werbeklassiker glauben darf).

Überraschung Nummer 3: Die katholische Kirche hat vor gar nicht langer Zeit Frauen dazu geraten, sich lieber der Klitoris zu bedienen, statt Sex zu haben!

Überraschung Nummer 4: Der (öffentliche) Umgang mit der Klitoris wurde hauptsächlich von Männern bestimmt! (Naja, das ist eigentlich keine Überraschung, aber ich wollte so gerne 4 Überraschnungspunkte haben. Sehr zum Leidwesen der Geschichte ist das umgekehrt mit dem Penis übrigens nicht der Fall gewesen.)

Lori Malépart-Traversy erzählt das alles sehr schön und (leider nur) auf Französisch mit englischen Untertiteln. Aber diese kleine Zusehensmühe lohnt sich auf jeden Fall.

Le clitoris - Animated Documentary (2016)

Direktvimeo

Women are lucky, they get to have the only organ in the human body dedicated exclusively for pleasure: the clitoris! In this humorous and instructive animated documentary, find out its unrecognized anatomy and its unknown herstory.
The purpose of this short animated documentary is to demystify female sexuality by discovering the anatomy and functioning of this organ, its history and its “discovery” by male doctors, its role in the female orgasm and its function as a tool of empowerment for women.

via Cartoon Brew

Wie ein digitaler Kinoprojektor 281 Billionen Farbtöne erzeugen kann

17. Mai 2016

Kompliment an die Macher von Machines: How They Work: Da wird nicht lang rumfabuliert, sondern alles Wesentliche in gerade mal zwei Minuten erklärt. Und die animierten Explosionszeichnungen sind einfach wunderbar.

How Do Digital Projectors Produce 281 Trillion Shades of Color?

DirektYoutube

via Devour

Kurzgesagt: Safe and Sorry – Terrorismus & Massenüberwachung

19. April 2016

Falls die (leider nicht so tollen) deutschen Untertitel nicht angezeigt werden, aufs CC-Knöpfchen drücken.

Safe and Sorry – Terrorism & Mass Surveillance

DirektYoutube

via Kurzgesagt – In a Nutshell

Was ist der Unterschied zwischen Leben und Tod? | Kurzgesagt

13. März 2015

Das Leben ist eine klare Sache. Denkt man. Und dann kommt da so ein Film von Kurzgesagt daher und macht die Sache mit dem Lebendigsein plötzlich irgendwie sehr, sehr… mmmmh, ungewiß. Aber auch sehr spannend, denn plötzlich könnten wir alle die ganze Zeit über tot und nie lebendig gewesen sein… oder hab’ ich das jetzt falsch verstanden? ;-)
Wie alle Kurzgesagt-Filme übrigens sehr schnieke animiert.

Was ist der Unterschied zwischen Leben und Tod?

DirektYoutube
Und ganz passend von denselben Machern dazu: Wird das Universum sterben?

How Will You Die? Die vier entscheidenden Todesursachen kurz erklärt

19. November 2014

Der Tod kommt zu uns allen, aber wie er kommt, lässt sich für die Mehrheit der Menschen anscheinend an nur vier Lebensumständen vorhersagen: wo sie geboren werden, wie sie ihr Essen kochen, wie sie Sex haben und wo sie aufs Klo gehen. Kaum zu glauben? Steve Cutts erklärt hier, wie diese Death Facts zustande kommen. Und es ist unglaublich, dass AIDS in einigen Ländern immer noch eine der größten Todesursachen ist.

How Will You Die?

Direktvimeo

via Steve Cutts vimeo

Wird das Universum sterben? (Three Ways to Destroy the Universe)

3. Februar 2014

Die netten Kurzgesagt-Erklärvideos von einem »Team aus Designern aus München« gibts auch auf Deutsch, aber immer erst etwas später als die englische Version. Für »Drei Wege, das Universum zu zerstören« (oder »Drei Arten, wie das Universum enden könnte«?) müssen wir uns also noch ein bisschen gedulden
Und hier isses schon: »Wird das Unversum sterben?«

Wird das Universum sterben?

DirektYoutube

Three Ways to Destroy the Universe

DirektYoutube

Kurzgesagt auf Twitter, und auf Facebook

via Kurzgesagt

What the Internet is Doing to Our Brains

6. Mai 2013

Nichts, was wir nicht schon längst geahnt oder sogar gewusst hätten. Aber ziemlich niedlich erzählt.
»But the best thing we can do for our minds is to find some time every day to unplug, calm down and focus at one thing at a time. Your Email - and those cats - will be here when you get back.«
Und jetzt ein paar Katzenvideos?

What the Internet is Doing to Our Brains [Epipheo.TV]

DirektYoutube

via VideoSift

Infografikvideo: Wie kommt ein Grippevirus in den Körper und was macht es da?

28. Oktober 2009

Unterhaltsam erzählt und durch die schöne Animation dieses gar schröcklichen Ereignisses der Virus-Ansteckung auch für uns Laien gut verständlich: Wie kommen ausgenieste Viren eigentlich in den Körper und wie verbreiten sie sich dann dort?
Aus der Beschreibung des Videos:

Wenn man Grippe bekommt, wandeln Viren die Körperzellen in kleine Fabriken um, die die Krankheit weiterverbreiten. In dieser Animation erklären Robert Krulwich vom NPR (National Public Radio) und der Medizin-Illustrator und Animationsdesigner David Bolinsky, wie ein einzelnes Grippevirus eine menschliche Zelle austrickst und dazu bringt, Millionen weitere Viren herzustellen und zu verbreiten.