Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘dokumentation’

Wieviel Fake in Tierdokus steckt (und warum das keine schlechte Sache sein muss)

25. April 2017

Ausgehend von der Kritik an den sehr offensichtlich im Studio erzeugten Soundeffekten in David Attenboroughs BBC Tierdokureihe Planet Earth 2 wirft Simon Cade von DSLRguide einen Blick auf die Tricks, die die Macher von solchen Dokumentationen einsetzen.
Unter anderem werden da dieselben Techniken angewendet wie bei Realityshows, z.B. Sachen zusammengeschnitten, die eigentlich gar nicht zusammengehören.
Im Fall von Planet Earth 2 kommt Cade aber zum Fazit, dass diese Schummeleien ganz in Ordnung sind, wenn sie nicht zu massiv eingesetzt werden. Denn ohne die dramatisierende Nachbearbeitung würden wir alle wahrscheinlich gar nicht so gerne da zuschauen.

How Nature Documentaries Are Fake

Direktvimeo

via itsrap

Digital Native Messies - Dan hat mehr als 5.000 geöffnete Browser-Tabs

19. April 2017

Gibt es das Messie-Syndrom auch in der digitalen Welt? Der kleine Film vom Magazin The New Yorker hat einige (mögliche) Arten digitalen Hordens aufgespürt, die uns allen in der einen oder anderen Form sicher schon begegnet sind (vielleicht sogar morgens im Spiegel ;-) ).

Ich zum Beispiel kann mich hervorragend in Dan hineinversetzen, auch wenn ich die 5.000 offenen Browser-Tabs noch nicht erreicht habe (allerdings bin ich nur noch 4.971 Tabs davon entfernt).

Millennial Hoarders | Shorts & Murmurs | The New Yorker

DirektYoutube

via reddit

Grandios einfallsreich gemachte Kurz-Doku: Wie Leute Filme sehen - Supporting Film / Voor Film

10. Januar 2017

»Voor Film« von Douwe Dijkstra bebildert auf unterhaltsame Weise Interviews über die Art und Weise, wie Menschen sich Filme anschauen, was sie daran genießen und auch, was sie daran stört. Den Einfalls­reichtum der Macher und die Art, wie sie das Erzählte in Szene setzten, kann man gar nicht hoch genug loben. Wer hätte zum Beispiel daran gedacht, bei einem Gespräch in Gebärdensprache aus den Händen echte Dinge entstehen zu lassen? Das und noch viele andere überraschende Momente gibt es jetzt gleich hier unten zu sehen:

(dramatische Musik) ;-)

(man hört das Klicken einer Maus auf dem Play-Knopf)

Supporting Film / Voor Film

Direktvimeo

via WeAreDN

Adrift - Eine Minidoku über Weltraummüll (sehr, sehr viel Weltraummüll)

29. November 2016

Da fliegt eine Menge menschengemachter Müll rund um die Erde: 16.300 Stücke davon sind größer als 10 cm. 60.000 sind größer als 5 cm, 200 Millionen größer als 1 mm, und (Trommelwirbel!) es gibt eine Billion Teile, die größer als 0,1 mm sind.

0,1 mm hört sich jetzt nicht so gefährlich groß an, aber die Geschwindigkeit, mit der selbst diese Kleinteile unterwegs sind, macht sie so gefährlich:

»Aufgrund der hohen Geschwindigkeit besitzt ein Teilchen mit 1 g Masse eine Energie von 50 kJ, was der Sprengkraft von etwa 12 g TNT entspricht, sodass sowohl das Teilchen als auch das unmittelbar getroffene Material explodieren. [...] Selbst Einschläge kleinerer Partikel bis in den Submillimeterbereich können empfindliche Nutzlasten beschädigen oder Raumanzüge perforieren.« (Wikipedia)

Ein spannendes Thema also, aber irgendwie auch sehr trocken (diese ganzen Zahlen!).
Cath Le Couteur and Nick Ryan schaffen es allerdings, diese ganze Müllgeschichte unterhaltsam und sogar ein bisschen poetisch zu erklären - unter anderem mit der Story eines verlorenen Spachtels (»Spatula«) und des immer noch herumfliegenden ersten amerikanischen Satelliten Vanguard:

Adrift (Webseite zum Film)

Direktvimeo

via Sopitas

Ratatouille-Regisseur Brad Bird über das (Nicht-)Genre Animation, garniert mit vielen schönen Filmausschnitten

3. November 2016

Kees van Dijkhuizen Jr. hat den Audiokommentar des Regisseurs Brad Bird aus den DVDs seiner Filme Ratatouille, Die Unglaublichen (The Incredibles) und Der Gigant aus dem All (The Iron Giant) nach Aussagen über das Animations-Filmemachen abgesucht und diese dann mit dazu passenden Ausschnitten aus Birds Filmen unterlegt.

Insight: Brad Bird on Animation

Direktvimeo

via sploid

Bug Man of Hollywood: Steven Kutchers Liebe zu Insekten trägt komisch-künstlerische Früchte

27. Oktober 2016

Eine sehr kurzes, doch trotzdem eindrückliches Portrait der künstlerischen Seite des Entomologen und Hollywood-Film-Insekten-Experten Steven Kutcher. Gedreht von Iqbal Ahmed. Und ein tolles Vorschaubild hat er auch ausgesucht.

A short documentary that peeks into the creepy and misunderstood world of Steven Kutcher. A strange child, he turned to insects for companionship. You’ll never guess how that evolved.

Bug Man

Direktvimeo

via vimeo staff picks

Mit der 360°-Videokamera den neuen Gotthard Basistunnel erkunden

8. Juni 2016

Als Passagier kann man durch den neuen Gotthard-Tunnel erst ab dem Winterfahrplan 2016 fahren.
Die kurze Doku des Schweizer Fernsehens SRF läßt uns aber schon vorher den längsten (oder »das längste«) Tunnel der Welt erkunden.
Die Macher haben die 360°-Technik dabei wirklich vorbildlich eingesetzt: man hat genug Zeit, sich an interessanten Stellen umzuschauen, muß das aber nicht unbedingt, weil man auch als fauler Zuschauer währenddessen Interessantes erzählt bekommt. Außerdem gibt es einen schönen Flug über das Gotthardmassiv, so dass man nicht die ganze Zeit nur im Tunnel verbringt.

Wer Lust auf mehr multimedialen Gotthardtunnel hat: auf Medienwoche.ch gibt es eine Linksammlung zum Thema.

Gotthard Tunnel 360°

DirektYoutube

via Medienwoche

Nine Lives - Cats in Istanbul

15. April 2014

Ach sieht das schön aus. Ein Teaser für den Film »Nine Lives - Cats in Istanbul« über das Katzenleben in der türkischen Millionenstadt.

Nine Lives - Cats in Istanbul is a documentary feature focusing on the millions of street cats that live in one of the world’s most populated cities and the people who love and care for them. It is a profile of an ancient city and its unique people, seen through the eyes of the most mysterious and beloved animal humans have ever known, the Cat.

Nine Lives - Cats in Istanbul - TEASER von Charlie Wuppermann

Direktvimeo

via Elma+Alt+Shift