Archiv des Tags ‘chris milk’

5 kurze Filme, in denen das Leben vorüberzieht

23. Juli 2010

Ein Kurzfilm, ein Ausschnitt aus einer TV-Serie und drei Werbespots - 5 Videos, die alle eins gemeinsam haben: sie zeigen die Zusammenfassung eines Lebens von der Geburt bis ins teilweise hohe Alter.

1: Kurzfilm “Last Day Dream” - Ernsthaft
Und ein bisschen erschreckend. Von Musikvideo-Regisseur Chris Milk für das 42-Second Dream Film Festival in Peking.

Hier Chris Milks Video zu “Who’s Gonna Save My Soul” von Gnarls Barkley
via

2. Werbespot “John Lewis - Never Knowingly Undersold” - Wunderschön
Ein perfekt geschnittener Film des Lebens einer Frau zu Fyfe Dangerfields Version von Billy Joels “Always A Woman”.

Hier das Making-Of
via

3. Werbespot “XBox - Life Is Short” - Abgefahren
Ein “banned commercial” von Microsoft und (deshalb?) ein großer viraler Erfolg im Jahr 2002. Der einzige Film hier, der das Leben als Allegorie zeigt und wirklich im Grab endet.

4. TV-Serie “Homer Simpson’s Life” - Lustig
Homer Simpsons Leben von 1 bis 38 in einer Minute.

5. Werbespot “Apotek Hjärtat - Leb’ ein langes Leben” - Pärchenversion
Das Leben als Achterbahn, eigentlich ein abgelutschter Vergleich, hier aber gut anzuschauen.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=731

Ein Schluss mit Herz (sprichwörtlich)

24. Februar 2009

Du machst Schluss mit mir?
Hier hast Du mein Herz.
Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein Musikvideo als Kurzfilm über das Ende einer Beziehung von Regisseur Chris Milk zum Song “Who’s Gonna Save My Soul” von Gnarls Barkley aus seinem Album “The Odd Couple” (”Ein seltsames Paar”), Label Atlantic Records/Downtown.

Hier bei Wikipedia gibt’s noch ein paar mehr Infos zum Video.

Und irgendwie dazu passend: Eine Volkswagen-Werbung mit Musik von Charlie Winston

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=294



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs