Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Archiv des Tags ‘brücken’

Qu’eswachaka: Eine Brücke, die seit Inka-Zeiten jedes Jahr neu gebaut wird

26. Juli 2015

Die Hängebrücke von Qu’eswachaka in Peru wird seit 500 Jahren von ihren Benutzern jeden Juni mit Inkatechnik (Inkatechnik hört sich geheimnisvoll an, oder?) aus Grasseilen neu gebaut (anscheinend halten Grasseile nicht länger als ein Jahr?).
Hier noch ein paar mehr interessante Brückengeschichten.

The Bridge at Q’eswachaka

DirektYoutube

vie The Presurfer

Die lebenden Brücken von Meghalaya

7. November 2011

Wow, was für eine brilliante Idee, die die Einwohner des indischen Bundesstaats Meghalaya - dem laut Video nassesten Ort der Erde - schon vor längerer Zeit hatten: lebende Feigenbaum-Brücken, die aus den Luftwurzeln der Pflanzen geflochten werden, bis zu 500 Jahre alt werden können und Hochwasser besser widerstehen als normal gebaute Brücken. Frühbionik sozusagen.

Und noch ein Wow dafür, wie gut die Macher des Videos die Untertitel eingesetzt haben: typografisch schön und ohne das Bild zu stören mitten in’s Geschehen, damit man nicht immer nach unten schauen muss.

Meghalaya’s Living Bridges

via Wihel

JR’s “Women Are Heroes” - “Frauen sind Helden” gigantisch in Paris

5. März 2010

Der Künstler JR verwandelte im Herbst 2009 Uferwände und Brücken der Seine in Paris mit 70 Fotografien von Frauen, die während eines Krieges aufgenommen wurden, in ein riesiges Street Art Projekt.
Der offizielle Film zeigt den Auf- und Abbau der Ausstellung und einge sehr widersprüchliche Meinungen über das Projekt “Women Are Heroes - Frauen sind Helden”. Nebenbei sind einige atemberaubende Aufnahmen von Paris dabei herausgekommen.

À propos Paris

via

Oper explosiv, oder: Das grosse Brückensterben

7. März 2009

“Hey Jungs, wir haben doch noch die Videos von den ganzen Brücken, die wir in den letzten Jahren in die Luft gejagt haben. Wie wärs, wenn wir diesmal beim Schneiden keine Rockmusik drunterlegen würden?”

Ein Videoprojekt der Strassenverwaltung des amerikanischen Bundesstaates Virginia, VDOT -Virginia Department of Transportation, zur Musik “Largo al factotum”, Auszüge aus “Der Barbier von Sevilla” von Gioacchino Rossini.

Noch nicht genug Explosionen gesehen? Hier geht’s zu einem Film mit 47 explodierenden Gebäuden (aber ganz klassisch mit zeitgemäßer Musikuntermalung)