Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Taschentücher raus! (weil’s so nett ist): »Cookie-tin Banjo« by Benjamin Scheuer & Escapist Papers

14. Juli 2014

»Cookie-tin Banjo« (»Keksdosenbanjo«) ist eine wirklich gut anzuschauende Erwachsenwerden-Geschichte, bei der man ruhig (heimlich?) ins Taschentuch tröten darf. Tolle Illustrationen von Nicholas Stevenson (diese langen Vaterarme!), schön in animiert von Peter Baynton und seinem Team bei Radish Pictures.
Wer den Stil von Benjamin Scheuer mag, der sollte sich gleich hinterher das genauso schöne Papierlöwenmusikvideo zum Song »The Lion« anschauen (auch von Peter Baynton).

“Cookie-tin Banjo” by Benjamin Scheuer & Escapist Papers

Direktvimeo

via Animated Review

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4514

Animated Short Short: ORCA (Sommer mit Wal)

12. Juli 2014

Shuli Tager hat sich für ihren 2-Minüter von der Dokumentation »Blackfish« über drei für Aquarien gefangene Orcas inspirieren lassen. Sehr melancholisch, aber trotzdem sehr schön (und sehr sommerlich).

ORCA - Shuli Tager

Direktvimeo

via The Pegbar and Grill

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4512

Brasilianischer Dauer-Alptraum: What if Brazil and Germany were still playing?

10. Juli 2014

Wieviele Tore wären bis jetzt gefallen, wenn das Halbfinale nicht schon beim 7:1 abgepfiffen worden wäre? Das laufend aktualisierte (für eine Seite sehr deprimierende) Ergebnis gibts auf dieser nur für diesen Zweck aufgesetzten (brasilianischen) Seite:

Halbfinale Brasilien - Deutschland für ewig

via Update or Die

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4510

»Hands On Search« ist die vielleicht netteste Idee für einen 3D-Drucker

9. Juli 2014

Das ist natürlich Werbung, aber die Idee ist ziemlich genial: Yahoo Japan hat 3D-Drucker mit Bauplänen (oder eher Druckplänen) für 100.000 Suchbegriffe ausgestattet, die dann für blinde und sehbehinderte Schüler direkt vor Ort als anfassbares Ergebnis in echte Objekte verwandelt werden.

Hands On Search Yahoo! JAPAN

DirektYoutube

via Adeevee

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4509

Miniausflug ins Surreale: »Mother« von Fabrice Le Nezet

8. Juli 2014

Surreale Sachen schaue ich mir gerne an, aber zur Beschreibung der 1 1/2 Minuten »Mother« von Fabrice Le Nezet hier unten fehlen mir einfach die Worte. Zum Glück hat der Künstler selbst zwei kurze Sätze geschrieben:
»Eine epische und poetische Reise durch eine surreale Welt. Hier ist ein kleiner Tribut an moderne Architektur, isometrische Videospiele und Science Fiction-Literatur.«

Mother

Direktvimeo

via Stash

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4507

Animated Short: Dip N’ Dance (was kann in einem hochtechnologischen Badezimmer schon schief gehen?)

8. Juli 2014

Ein Mann, der alles hat: einen Mops, genug Geld, berühmte Vorfahren und eine schöne Wohnung. Eine schöne Wohnung mit einem Ultra-Hightech-Badezimmer, das auf Fingerschnipsen und allerlei Geräusche hört. Was kann da wohl passieren, wenn das Radio plötzlich verrückt spielt?
Von Hugo Cierzniak, der Film hat auch eine Homepage.

Dip N’ Dance

Direktvimeo

via It’s Art

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4503

Amaoto No Yurai - Der Ursprung des Klangs von Regen (Kann man aus den Geräuschen von 10 fallenden Wassertropfen Regen machen?)

8. Juli 2014

Kann man das Rauschen von Regen mit den Geräuschen von 10 auf unterschiedliche Dinge fallenden Wassertropfen nachmachen?
Yugo Nakamura hat sich das für einen japanischen Fernsehsender gefragt und ausprobiert. Die Auflösung dauert nur eine erfrischende Minute und mehrere Millionen digitalisierte Wassertropfentöne lang, die alle peinlich genau unten links im Bild gezählt werden.

雨音の由来 (Ursprung des Klangs von Regen)

DirektYoutube

via Laughing Squid

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4502

Fan-Tas-Tisch durch Barcelona »flowen«: Barcelona GO!

7. Juli 2014

Rob Whitworth ist der Revolutionär unter den Zeitrafferkünstlern. Darf man wirklich so sagen, denn was er aus seinen Zeitrafferaufnahmen rausholt, ist jedesmal wirklich fantastisch. Diesmal nimmt er uns per »Flow-Motion« mit nach Barcelona, und zwar auf eine Art und Weise, in der vorher noch niemand diese tolle Stadt gesehen hat (kann man theoretisch ja über jeden Film sagen, aber hier stimmt es wirklich).
Barcelona go! (vielleicht nach Anschauen dann in echt auf ein Wochenende?) (Und danach Shanghai und Kuala Lumpur durchflowen und auch vom Reisefieber gepackt werden! ;-) )

Barcelona GO!

Direktvimeo

363 hours work
75 Hours Logistics and Travel
31 Hours Scouting and Location Finding
78 Hours Shooting
179 Hours Post Production

26014 Camera Raw Files
817gb of data

via Bayerische Flowmotion Werke LWDN

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=4501



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs