Seitvertreib. Das Leben ist zu kurz, um nicht zu lachen.

Seitvertreib RSS Feed via feedly abonnieren

Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Warum stehen zwei Blumentöpfe hinter diesem tollen selbstbalancierenden Stock? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff= heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

Mike Rouleau hat aus einem spitzen Stock, zwei Elektromotoren, zwei Metallrädern und einem Arduino(-Minicomputer) ein sich selbst balancierendes Objekt geschaffen. Fragen dazu hat er vor längerer Zeit auf reddit beantwortet, allerdings hat sich damals (leider) niemand danach erkundigt, wer die Idee hatte, das Video mit den beiden Blumentöpfen im Hintergrund so schön stylisch aufzupeppen.

Self Balancing Stick - Dual Axis Reaction Wheel Inverted Pendulum

DirektYoutube

via Laughing Squid

Hat dieser Fotograf das Geheimnis der Färöer-Inseln gefunden? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff= heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

Lars Schneider hat dieses beeindruckende Selbstporträt seiner Arbeit als Fotograf während einer Winterreise auf die Färöer-Inseln zusammen mit Peter Bender gedreht, und die beiden haben wirklich unglaublich schöne (vielleicht sogar geheimnisvolle, aber auf jeden Fall sehr kalte) Seiten der Inselgruppe im Nordatlantik gefunden.

This is a short and personal piece about my life as a photographer, when I am not on assignment, shooting for clients in the outdoor, travel or lifestyle industry. In February 2016 a camera followed me on a trip to the beautiful Faroe Islands shooting landscapes in medium format, enjoying wild nature and a harsh environment that creates a scenery and mood that I love for photos and that makes me feel very alive. But see for yourself. I hope you’ll enjoy it …

This is me – My other life as a photographer

Direktvimeo

via Fstoppers

Ist das der beste Wunsch, der in einem Sommer in Erfüllung gehen kann? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff = heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

Von Hendrik Rost, der auch für den sagenhaft guten Kurzfilm Paul + Ich verantwortlich ist.

may you get what you wish for … Auf dass eure Wünsche in Erfüllung gehen

Direktvimeo

via vimeo

Bester Werbespot der Woche: Schafft es IKEA, mit Instagram-Foodporn aus dem 17. Jahrhundert Küchen zu verkaufen? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff = heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

Natürlich! Aber Käufer dieser Küchen sollten besser keine Instagrams von ihren Neuerwerbungen machen, sonst wird sich irgendwann auch darüber lustig gemacht.
Die Ölgemäldeversion von Instagram-Foodporn ist wirklich schön ausgedacht von der schwedischen Agentur Acne.

IKEA - Let’s Relax

DirektYoutube

via Testspiel.de

Was kann man mit einem Unterwassermikroskop beobachten? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff = heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

Zum Beispiel Korallen. Anscheinend hat das vorher noch keiner gemacht, was irgendwie kaum zu glauben ist. Genausowenig wie die Tatsache, dass ich diesen Schreibfehler noch rechtzeitig entdeckt habe: Unterwassermikrospok.

A Seafloor Microscope | ScienceTake | The New York Times

DirektYoutube

via The Kid Should See This

Wie fährt der Kaiser von Japan eigentlich U-Bahn? [hgeagmatiff]

2. August 2016

[hgeagmatiff = heute gibt es aus Gründen mal alle Titel in Frage-Form]

via RocketNews24

Extrem-Strassenteeren mit 300 Maschinen in Moskau [Time-Lapse]

31. Juli 2016

»Laying the top layer of asphalt concrete pavement on the street Tverskaya. During the day it was laid about 8000 tons of asphalt mix on the area of more than 32 thousand square meters. The works involved the order of 300 units. Asphalt on Tverskaya Street and Pushkin Square was laid a single carpet, without adhesions, which will increase its service life.«

Instandsetzung des Tver im Rahmen des Projekts »Meine Strasse« - Реконструкция Тверской в рамках проекта “Моя улица”

DirektYoutube

via reddit

»OSSA« ist ein kleines, rohes Stop-Motion-Meisterwerk

13. Juli 2016

Roh, weil Dario Imbrogno die Abhängigkeit seiner Figur von den verwendeten Stop-Motion-Animations­mitteln nicht verheimlicht, sondern gleich zum Thema seines Films macht. Und es ist erstaunlich, wie schnell man die Figur trotz der offen sichtbaren Bewegungsmittel als selbständige Persönlichkeit wahrnehmen kann.
Etwas ähnliches, aber eher auf der lustigen Seite, gibts hier: Stop Motion Experiment.

OSSA

Direktvimeo

via Stash