Monatsarchiv für Oktober 2011

Filling Up: Wie wir 7 Milliarden wurden, clever dargestellt. Mit Saftgläsern.

31. Oktober 2011

Wie konnten wir nur so schnell so viele werden? Wie funktioniert das mit dem Bevölkerungswachstum?*
Adam Cole und Maggie Starbard erklären die Entwicklung der Weltbevölkerung bis zur 7. Milliarde und darüber hinaus ganz einfach mit einer Reihe Saftgläser, die langsam immer voller werden.
Einfach. Genial. Einleuchtend. Schön. Applaus für die beiden!

Visualizing How a Population Reaches 7 Billion

*Ein Film, der diese Frage für Aliens beantworten würde, hätte wohl einen anderen Inhalt…
(Und ich hab’ in der Überschrift zuerst 7 Billionen statt Milliarden geschrieben)

via NPR

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2238

Norma Stitz macht dem Zombiekram ein Ende

31. Oktober 2011

Norma Stitz mag keine begnadete Schauspielerin sein, aber sie weiß, wie man ohne Kleidung mit Zombies umgeht.

I don’t wanna hurt you, get away! Enough is enough!
I’ve had it with these motherfucking zombies in this motherfucking nudist camp!

Norma Stitz in Nudist Camp Zombie Massacre

via No-Longer-Dialing-Zombies

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2232

A Zombie Dance Infection - Piece of You, Piece of Me

31. Oktober 2011

Echte Puppen, unglaublichschönerweise kein computergenerierter Film.

Dancing zombie puppets, what more could you possibly want/ask, (besides a Michael Jackson cameo)?

A Zombie Dance Infection - Piece of You, Piece of Me

Von Reza Rasoli mit Casey Hunt und Greg Gunn von Three Legged Legs.

via -::[zombie:mafia]::-

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2235

I Like The Way You Moo

31. Oktober 2011

Das ist so… gemein, wenn man das aus der Sicht einer Kuh anschaut.
Lustiger(?)weise von denselben Leuten, die Pythagasaurus gemacht haben.

Colman’s ‘Moo’

Director: Bobby Proctor, Aardman commercials

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2237

FlapFlap

31. Oktober 2011

Zwei inkontinente Raben und ein unfreundlicher Totenschädel. Passt zufällig perfekt zu Halloween.

FlapFlap

von Polynoid

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2231

Animated Aardman Short: Pythagasaurus

28. Oktober 2011

Nicht zu lang. Bestimmt intelligent wegen Mathematik drin. Lustig. Mit Liebe zum Detail gemacht. Britisch.
5 Gründe, die mir in nur 1 Sekunde eingefallen sind, warum es sich lohnt, sich das anzuschauen.

Pythagasaurus

Director: Peter Peake, Aardman commercials

via (L+a)*ng≠(we+il)edi+{chn}*e*t

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2226

Musikalische australische Apfelernte

28. Oktober 2011

Liebevoll geht man in Australien bei der Apfelernte für Cider, die englische Apfelweinvariante, mit dem Obst um. Und nur die besten australischen Musiktalente dürfen dabei die besten Äpfel von den Bäumen kawummen rütteln. Irgendwie romantisch.

Batlow Premium Cider Apple Harvest 2011

Von Glue Society, Sydney, und Revolver für Batlow Cider. Regie Chris Bruce.
Musik The Beautiful Girls, The Delta Riggs, Ritty, Metal on Metal, Killaqueenz und South Rakkas Crew Feat. Lady Chann.

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2206

Was wurde eigentlich aus Jesus’ Vorhaut?

27. Oktober 2011

Was waren das für Zeiten, als Kirchenobere sich noch ernsthaft Gedanken darüber machen durften, was wohl aus Jesus’ Vorhaut geworden ist. Hier im Speziellen Leo Allatius, Bibliothekar des Papstes.
Stephen Fry klärt uns in der BBC-Sendung QI über ihren vermeintlichen Verbleib auf:

QI: How big was Jesus’s foreskin?

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=2223



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs