Monatsarchiv für Juni 2011

Short Short: JUMP

30. Juni 2011

Drogen, Polizei, Flucht! Der Abschlussfilm von Julien Regnard an der Hochschule La Cambre in Brüssel mit schön plakativen, wasserfarbenweichen Bildern.

JUMP

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1940

Animated Short: Die Nacht des Bären - La Nuit de l’Ours

30. Juni 2011

Sélection officielle Annecy 2011, Anima Mundi 2011, Monstra Festival 2011, Prix du meilleur court métrage étudiant Anima 2011, Prix du Jury festival “Court mais bon” 2011.
Viele Preise für diesen kurzen in Grautönen gehaltenen Film von Pascal Giraud, Julien Regnard und Alexis Fradier über eine Begegnung im Urwald auf einer Insel.
Warum bloß? Schaust du mal besser selbst ;-)

La Nuit de l’Ours

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1939

Meanwhile in other places

30. Juni 2011

Jim Denevans malt auf Sand. Auf sehr sehr viel Sand.
Auf soviel Sand, dass man seine Bilder nur aus der Luft sehen kann.
Wie gut, dass Strände nicht sehr oft vibrieren.
Dafür aber manchmal von merkwürdigen Leuten besucht werden:
The Tourists by Malcolm Sutherland

Berühmte Sängerinnen: Schlimme Gesangseinlagen
Gnihihi.

Mastodon “Deathbound” Video
Hardrock-Muppets erleben schlimme Dinge

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1914

Extremstkochen TV Show

30. Juni 2011

Wir werfen hier mal einen schnellen Blick in die Zukunft deutscher Kochsendungen: Extremkochen. Nicht gegen die Zeit, nein, unter extremst widrigen Umständen soll hier ein 3 Sterne-Menü entstehen.
Also ich würde mir das anschauen. (Wahrscheinlich unbeabsichtigte) Realsatire ist immer lustig. :-)

FOOD NETWORK’S EXTREME CHEF SIZZLE

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1937

Zug-Haiku

30. Juni 2011
Zug-Haiku - Hosted by imgur.com

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1936

Robots of Brixton. Der wahrscheinlich beste Roboter-Kurzfilm, den du dieses Jahr zu sehen bekommst.

29. Juni 2011

Dieser Kurzfilm ist eine wahre Augenweide und ich wage wirklich zu behaupten, dass es der beste Roboterfilm 2011 sein wird (wenn nicht noch ein Hollywood Blockbuster dazwischenkommt - Transformers? Naja…).
Der Film vermischt raffiniert echte Filmaufnahmen und historische Fotos mit perfekten Animationen.
Und die Roboter wirken einfach atemberaubend natürlich und auf eine sehr technische Art sehr menschlich.

Kibwe Tavares hat ihn als Abschlussprojekt seines Architekturstudiums (!) erstellt und die Storyline auf den Unruhen im Londoner Stadtteil Brixton 1981 aufgebaut:

It was born from me exploring my relationship with race, class and architecture. I am from the area and I see the Brixton riots of 1981 indirectly a key driver into me going to uni and becoming an architect. So I wanted to retell the story with a Sci-fi twist without the associated ‘baggage’ of being a young black Londoner.

Robots of Brixton

»Brixton has degenerated into a disregarded area inhabited by London’s new robot workforce - robots built and designed to carry out all of the tasks which humans are no longer inclined to do. The mechanical population of Brixton has rocketed, resulting in unplanned, cheap and quick additions to the skyline.

The film follows the trials and tribulations of young robots surviving at the sharp end of inner city life, living the predictable existence of a populous hemmed in by poverty, disillusionment and mass unemployment. When the Police invade the one space which the robots can call their own, the fierce and strained relationship between the two sides explodes into an outbreak of violence echoing that of 1981.«

Kibwe Tavares - Direction, animation, modeling, lighting etc…
David Hoffman - Photographer Brixton riots
Mourad Bennacer - Sound Designer
DJ Hiatus “The Great Insurrection”
Factory Fifteen

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1935

Stop!Motion!Animation! Protest Zapping

29. Juni 2011

Wenn die Zappe Fernbedienung einen an den Strand beamen kann und man dort so unvorsichtig ist, sie einer Möwe vor die Füße zu werfen, die dann… m)

Von Max Mörtl, Robert Löbel & Xaver Xylophon (das sind doch alles Künstlernamen, oder?), Sound Design: Julian Terbuyken, für eine holländische Sportbekleidungsfirma, die so heißt wie eine laute Einsprucherhebung.

via dem nach dem 1. Geburtstag designtechnisch grundüberholten .musslautsein

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1934

Tom Waits abgelehnter Vorschlag für den Iron Man 2 Titelsong

29. Juni 2011

Wer von uns hätte das nicht abgelehnt? Trotz seiner offensichtlichen Brillianz.

TOM WAITS THEME FOR IRON MAN 2 (REJECTED)

»Song barker« Tom Waits, impersonated by Adam Buxton

via Get-An-Ironhilist

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=1933



[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs