Monatsarchiv für Dezember 2009

10 Partytricks auf die Schnelle

13. Dezember 2009

10 einfache Partytricks für Zuhause, vorgeführt von Professor (!) Richard Wiseman.

Das Tuch für den Tischdeckentrick sollte keinen Saum haben.
Für den Kerzenauslöschtrick benutzt der Professor Essig und Backpulver, um Kohlendioxyd herzustellen.

Auch ein guter Partytrick: Wie man 10 Nägel auf einem Nagelkopf balancieren kann

Mehr Zaubertricks zum Nachmachen

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=506

Und plötzlich macht “Sein oder Nichtsein” Sinn: 2jähriger spricht Shakespeares Hamlet

12. Dezember 2009

Der Schauspieler Brian Cox bringt einem Zweijährigen bei, “Sein oder Nichtsein” aus Hamlet zu rezitieren. Voll goldig und gleichzeitig voll gebildet, wo findet man das sonst noch in einem einzigen Film? ;-)

To be or not to be, that is the question:
Whether ’tis nobler in the mind to suffer
The slings and arrows of outrageous fortune,
Or to take arms against a sea of troubles,
And by opposing, end them?

Sein oder Nichtsein; das ist hier die Frage:
Ob’s edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern
Des wütenden Geschicks erdulden oder,
Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
Durch Widerstand sie enden?

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=505

50 Filme in 1: Das ultimative Actionfilm-Trailer-Mashup

10. Dezember 2009

Vadzim Khudabets hat für sein Mashup “Trailer Cut - Volume 1″ Kinotrailer von 50 Action-Filmen verwurstet.
Verwurstet trifft es vielleicht nicht genau, es ist nämlich ein wahrlich episches Werk dabei herausgekommen, bei dem einem ständig das Blut in den Adern zu gefrieren droht:

Wie sowas wohl mit lauter Liebeskomödien aussehen würde?
Musik ist übrigens AudioMachine - Akkadian Empire
Und hier gibt’s eine Liste aller benutzten Filme

Mehr Film- und Musik-Mashups

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=504

Ein typographischer Augenschmaus: handgemachter Trailer für das Typophile Film Festival 5

10. Dezember 2009

Ein “handgeschnitzter” Eröffnungsfilm für das 5. Typophile Film Festival mit Zitaten über das Thema Fünf Sinne, erstellt von Studierenden der Brigham Young University in Utah.
Kaum zu glauben, dass da kein bisschen Computer drin ist (so sehr haben wir uns schon daran gewöhnt, alles tolle anzuzweifeln ;-) )

Auch schön typographisch: Loriot Sketch “Eheberatung” als animierte Infografik

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=500

Was kann bei einer Sendung übers Angeln schon schieflaufen?

8. Dezember 2009

Fischen ist ja eine eher ruhige Angelegenheit, deshalb hat man bei dieser Sammlung von Pannen beim Drehen der Angel-Sendung Bill Dance Outdoors auch nie das Gefühl, dass da gleich etwas Dramatisches passiert und dass ein erfahrener Angler so leichtfertig sein Gerät kaputt macht.
Das erste Missgeschick ist nur zum Aufwärmen, der Moderator steigert sich, läßt aber nie Zweifel an seiner Kompetenz aufkommen, Fischerehrenwort!
(Übrigens ist während der ganzen Zeit kein Fisch zu sehen)

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=501

Qué será, será: Was auch passiert, HDTV macht glücklich

7. Dezember 2009

Bei einem Haiunfall beide Hände verloren? Mit dem Metalldetektor eine Landmine ausgelöst? Die Gattin beim Fremdgehen mit dem besten Freund erwischt?
Was auch immer passiert, das hoch auflösende Fernsehen bringt wieder Glück in Dein Leben!

Wenn das keine Werbung für den neuseeländischen Satelliten-TV-Anbieter MySky HD wäre, dann könnte man das auch als großartige Kulturkritik verstehen ;-)

Der echte Refrain von Qué será, será geht übrigens so:

Qué será, será
Whatever will be, will be
The future’s not ours to see
Qué será, será
What will be, will be

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=499

In 90 Sekunden erklärt: Woran man merkt, dass die Beziehung zuende ist

6. Dezember 2009

Irgendwann hören die Hormone halt auf, alles in Schweinchenrosa zu malen und dann tauchen früher oder später leider manchmal diese (von ernstzunehmenden Wissenschaftlern herausgefundenen) Anzeichen auf:

Mehr Sachen in Sekunden

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=492

Musikvideo “the TV show” ist wie Röyksopp auf Drogen

5. Dezember 2009

Sugimoto Kousuke ist für dieses geniale anime-artige Musikvideo verantwortlich, in dem sich anfangs nur durch einen Fernseher transformierende Szenen langsam zu einer Geschichte zusammenfügen.

Und was hat das mit Röyksopp zu tun?
Die haben das Bild-ist-Teil-eines-anderen-Bildes-Prinzip schon in ihrem Video zu “Eple” benutzt, auch toll, aber im Vergleich zu “the TV show” fast harmlos ;-) :

via

Kurzlink: http://www.seitvertreib.de/?p=498



  • Seite 3 von 4 1234
[x]
per email an:
speichern & weitersagen - powered by JottsPlugs